zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62659

06 Februar 2018, 10:30
Maskierte Demonstranten blockierten Bus zum ‚Marsch für das Leben’

Einer der Maskierten warf eine Rauchbombe in den Bus. Verletzt wurde niemand, die Lebensschützer wurden drei Stunden lang beschimpft, bis sie ihre Fahrt nach Paris fortsetzen konnten.

Rennes (kath.net/LSN/jg)
Etwa fünfzig maskierte Demonstranten haben in Rennes einen Bus blockiert, der zum Marsch für das Leben nach Paris unterwegs war. Dies berichtet die französische Zeitung Le Télégramme.

Einer der Maskierten warf eine Rauchbombe in den Bus, der von der „association familiale catholique“ (AFC) gemietet worden war. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, allerdings erlitten zwei Personen Brandschäden an der Kleidung. Nach dem Bericht von Le Télégramme waren die Insassen des Busses im Alter von 15 bis 75 Jahren.

Die Demonstranten hielten den Bus drei Stunden lang auf, skandierten Parolen und beschimpften die Lebensschützer. Schließlich begleitete die Polizei den Bus bis zur Autobahn, von wo er seine Fahrt nach Paris fortsetzen konnte. Die Teilnehmer erreichten den „Marsch für das Leben“ mit einer Stunde Verspätung.

Foto: © Marche pour la vie