zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62468

24 Januar 2018, 10:00
Mehrheit der Amerikaner hält Abtreibung für moralisch falsch

Mehr als drei Viertel der Amerikaner sind für eine Beschränkung der Abtreibung auf die ersten drei Monate der Schwangerschaft.
Washington D.C. (kath.net/jg)
Eine Mehrheit der US-Amerikaner hält Abtreibung für moralisch falsch. Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Marist Institute for Public Opinion kam zu dem Ergebnis, dass 56 Prozent der Befragten dieser Ansicht sind. Dies berichtet die Washington Times.

52 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu, dass Abtreibung einer Frau mehr schadet als hilft. Mehr als drei Viertel der Amerikaner würden Abtreibung auf höchstens die ersten drei Schwangerschaftsmonate beschränken. Diese Beschränkung wird auch von 60 Prozent der Personen gefordert, die sich als Abtreibungsbefürworter verstehen. Sie findet in allen Wählergruppen eine Mehrheit: 92 Prozent der Republikaner, 78 Prozent der Unabhängigen und 61 Prozent der Demokraten sind dafür.

Eine klare Mehrheit spricht sich gegen Abtreibung von Kindern mit Down-Syndrom aus. 63 Prozent halten dies für moralisch falsch. Sechzig Prozent lehnen die Finanzierung von Abtreibungen durch Steuergelder ab.

Die Umfrage wurde von der katholischen Organisation „Knights of Columbus“ in Auftrag gegeben.