zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62456

22 Januar 2018, 09:30
Bundesregierung braucht einen „Beauftragten für Religionsfreiheit“

Das „Forum Deutscher Katholiken“ unterstützt den Vorschlag der „Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte“ (IGFM) zur Ernennung eines/einer „Beauftragten für Religionsfreiheit“ an der neuen Bundesregierung. Von Prof. Hubert Gindert

Berlin (kath.net) „Das ‚Forum Deutscher Katholiken‘ unterstützt den Vorschlag der ‚Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte‘ (IGFM) zur Ernennung eines/einer ‚Beauftragten für Religionsfreiheit‘ an der neuen Bundesregierung.“ Das sagte Prof. Hubert Gindert, Sprecher des „Forums Deutscher Katholiken“ gemäß Presseaussendung. „Wir begrüßen, dass es dafür Aufgeschlossenheit in der CDU/CSU-Fraktion gibt.“

„Weltweit nehmen religiöser Extremismus, Konflikte zwischen Religionsgruppen und Diskriminierung, insbesondere religiöser Minderheiten zu. Konversionen und Übertritt zu einer anderen Religion werden in vielen Ländern schwer bestraft bzw. sind unmöglich“, erläuterte Gindert weiter. „Die Unterdrückung der Religions- und Gewissensfreiheit ist zu einer wesentlichen Ursache von Fluchtbewegung und Migration geworden. Diesen zunehmenden neuen Herausforderungen kann der/die Beauftragte für Menschenrechte allgemein nicht mehr gerecht werden. Daher halten wir eine/einen „Beauftragte/n für Religionsfreiheit“ für unumgänglich.“