zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62429

19 Januar 2018, 07:00
Donald Trump will Ärzten bei Verweigerung von Abtreibungen helfen

Im Gesundheitsministerium wurde dazu eine Abteilung für "Gewissens- und Religionsfreiheit" eingerichtet.
USA (kath.net)
Die Regierung von US-Präsident Donald Trump will Ärzte und andere Beschäftigte des Gesundheitswesens aktiv unterstützen, die aus religiösen Gründen Abtreibungen und andere medizinische Behandlungen verweigern. Das berichtet der „Focus“. Im Gesundheitsministerium wurde dazu eine Abteilung für "Gewissens- und Religionsfreiheit" eingerichtet. Der amtierende Ressortchef Eric Hargan habe dazu mitgeteilt, dass der Präsident den Bürgern versprochen habe, dass er die Gewissens- und Religionsfreiheit "energisch verteidigen" werde. Mit der Abteilung werde nun auch dieses Versprechen eingelöst. Die neue Abteilung solle vor allem dafür sorgen, dass die Religionsfreiheit von Medizinern, Krankenpflegern und anderen Mitarbeitern im Gesundheitswesen bei der Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit "effektiv" durchgesetzt werde.