zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62406

18 Januar 2018, 10:00
Trumps evangelikale Beraterin: Spende der ‚Erstlingsfrucht’ des Jahres

Sie selbst habe häufig ihr erstes Monatsgehalt gespendet. Auf diese Weise werde Gott zu Beginn des Jahres an die erste Stelle gesetzt, sagt Paula White.
Apopka (kath.net/jg)
Die Pastorin Paula White hat die Gläubigen aufgefordert, die „Erstlingsfrucht“ des Jahres zu spenden, um für den Rest des Jahres den Segen Gottes zu empfangen. Dies berichtet die christliche Nachrichtenseite The Christian Post.

Auf diese Weise könne Gott gleich zu Beginn des Jahres an die erste Stelle gestellt werden. Sie selbst habe oft ihr Gehalt für Januar ganz für wohltätige Zwecke gespendet, um Gott damit für seinen Segen zu danken. Das sei ein großes Opfer, doch sie sehe es als Saat, die im Laufe des Jahres aufgehen werde. Gott habe sie noch nie enttäuscht, schreibt sie auf ihrer Internetseite.

Einige Mitglieder ihrer Gemeinde seien ihrem Beispiel gefolgt. Wer nicht das ganze Gehalt spenden könne, gebe nur einen Teil, schreibt sie.

Die Gabe der Erstlingsfrucht als Dankopfer an Gott ist biblisch begründet und taucht schon im Buch Genesis auf. Abel bringt Gott ein Opfer der Erstlinge seiner Herde und ihrem Fett dar (Gen 4,3-5).

Paula White steht US-Präsident Trump und dessen Familie nahe. Sie ist seit vielen Jahren mit ihm befreundet und leitet die evangelikale Beratungsgruppe des Präsidenten. Bei dessen Inauguration im Januar 2017 war sie eine der Personen, die ein Gebet für die USA und deren neuen Präsidenten sprach. Sie leitet das New Destiny Christian Center in Apopka nahe Orlande (Florida).