zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62248

02 Januar 2018, 08:00
Katholischer Trauergottesdienst für von Ex-Freund ermordete 15-Jährige

Das Mädchen war von ihrem afghanischen Exfreund mit dem Messer ermordet worden -
Auch die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner kam zum Gottesdienst nach Kandel

Kandel (kath.net) Der Neujahrsgottesdient der St.-Pius-Kirche in Kandel (Bistum Speyer) war der ermordeten 15-jährigen Mia M. gewidmet, auch die rheinland-pfälzische CDU-Vorsitzende Julia Klöckner kam dazu. Mia war in einem Drogeriemarkt von ihrem früheren Freund mit einem Messer ermordet worden. Dringend tatverdächtig ist der angeblich 15 Jahre alte afghanische Flüchtling Abdul Mobin D., der bereits in Untersuchungshaft sitzt.

Pfr. Carsten Perl verwies nach Angaben der „Bild“ in seiner Predigt darauf, dass auch da, wo „angesichts dieser Tat“ die Worten fehlten, Gott tiefer trösten könne als jeder Mensch. Das Böse und der Schmerz hätten nicht das letzte Wort. „Viel Tränen wurden und werden in Kandel geweint. Sich von Gott trösten zu lassen ist der einzige Weg, sich von pauschalisierendem Hass zu befreien.“

Auch Bürgermeister Günther Tielebörger wandte sich noch an die Gemeinde und sagte nach Angaben der „Bild“: „Das Geschehene ist kaum zu ertragen. Dazu kommt die Wut, dass das passieren konnte. Das darf nicht in Hass münden. Ich glaube an den Rechtsstaat. Der Täter wird seine Strafe bekommen. Hasstiraden und Aufmärsche machen Mia nicht wieder lebendig.“