zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62194

29 Dezember 2017, 07:00
Papst Franziskus hat sogar drei Pässe

Südtiroler Separatisten kritisieren Bozner Bischof Muser, weil dieser sich gegen die Doppelstaatsbürgerschaft aussprach
Südtirol (kath.net)
Die Partei "Süd-Tiroler Freiheit" kritisiert den Südtiroler Bischof Ivo Muser, weil dieser die Möglichkeit eines Doppelpasses für die Südtiroler attackiert hat und diese als "völlig überflüssig" bezeichnet hat. Muser meinte, dass dies nur die Gesellschaft spalte. Die österreichische Bundesregierung möchte dies den Bewohnern von Südtirol in Zukunft ermöglichen. Die Partei verwies dazu auf Papst Franziskus. Dieser sei nicht nur Doppel- sondern sogar Dreifachstaatsbürger. "Der Papst besitzt durch seine Geburt in Argentinien einen argentinischen Pass, aufgrund der italienischen Abstammung seiner Eltern auch einen italienischen und jetzt auch noch den vatikanischen. Dies ist ein leuchtendes Beispiel dafür, dass eine Mehrfachstaatsbürgerschaft nicht spaltet, sondern im Gegenteil, etwas über Grenzen hinweg Verbindendes darstellt. Wie kann Bischof Ivo Muser dies also als etwas 'Anachronistisches und Trennendes' abtun?", heißt es in einer Aussendung.