zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62190

27 Dezember 2017, 12:00
Keine spontane Fluchtbewegung, sondern eine gezielte Invasion

Tschechischer Präsident Milos Zeman hat zu Weihnachten in einer Ansprache die Migrantenwelle in Europa als ein Invasion bezeichnet

Prag (kath.net)
Der tschechische Präsident Milos Zeman hat zu Weihnachten in einer Ansprache die Migrantenwelle in Europa als ein Invasion bezeichnet. "Manchmal komme ich mir vor wie Kassandra, die davor warnt, das Trojanische Pferd in die Stadt zu holen. Aber ich bin zutiefst überzeugt, dass das, womit wir es hier zu tun haben, keine spontane Fluchtbewegung ist, sondern eine organisierte Invasion." Er sprach sich gegen die Aufnahme von Migranten in Tschechien aus und forderte die junge Männer aus Syrien auf, in ihrer Heimat gegen die Islamisten zu kämpfen, anstatt nach Europa zu fliehen. Die Willkommenskultur von Angela Merkel und anderen bezeichnete er als naiv.


Foto: (c) Wikipedia, David Sedlecký
Creative Commons Attribution-Share Alike 4.0 International license.