zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62122

20 Dezember 2017, 09:00
Deutschland: Schule verlegt Weihnachtsfeier nach Kritik von Muslimin

Der Evangelische Arbeitskreis der CDU/CSU sieht in der Entscheidung der Schule ein „äußerst bedenkliches Alarmsignal“.

Lüneburg (kath.net)
Erneut Aufregung um muslimische Schüler in Deutschland. Jetzt hat ein Gymnasium in Lüneburg auf den Protest einer muslimischen Schülerin und die Weihnachtsfeier in die Freizeit verlegt. Dies berichtet die "Welt"- Im vergangenen Jahr gab es von der Schülerin bereits Beschwerden über die gesungenen Lieder. Laut einem Bericht des NDR hatte sich die Schülerin seinerzeit beschwert, dass die dort gesungenen christlichen Lieder nicht mit ihrem Glauben vereinbar seien.

Der Evangelische Arbeitskreis der CDU/CSU (EAK) sieht in der Entscheidung der Schule ein „äußerst bedenkliches Alarmsignal“. Die Entscheidung der Schule sei „bedauerlich und unverhältnismäßig“, wenn die Beschwerde einer muslimischen Schülerin „über das Singen christlicher Lieder am Ende dazu führt, eine jahrhundertelange und gute Schultradition in Frage zu stellen.“

Foto: Symbolbild