zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/62106

19 Dezember 2017, 09:30
Berliner Gericht lässt gefährlichen Islamisten frei

Offizieller Grund war eine zu lange Dauer der Untersuchungshaft.

Berlin (kath.net)
Das Berliner Kammergericht hat laut einem Bericht des Berliner "Tagesspiegel" Anfang Dezember Haftbefehle gegen drei Islamisten aufgehoben. Dies berichtet der Focus. Offizieller Grund war eine zu lange Dauer der Untersuchungshaft. Diese darf in Deutschland höchstens 6 Monate sein. Das Dramatische: Alle drei werden vom Landeskriminalamt als gefährlich eingestuft.

Bei den Islamisten handelt um drei Iraker, die im Mai in Berlin festgenommen worden. Zwei von ihnen bleiben allerdings vorerst in Haft, weil die Bundesanwaltschaft ein weiteres Verfahren wegen des Verdachts auf Mitgliedschaft in der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS) durchführt.

Sicherheitskreise bezeichneten die Freilassung des Mannes als fatal, da der Iraker auch schon mit Eigentums- und Gewaltdelikten aufgefallen sei.