08 Dezember 2017, 11:00
Forum Deutscher Katholiken: „Selbstbewusst mit Christus!“
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Forum Deutscher Kath'
Das FDK informiert über den Kongress 2018: „Unsere Referenten werden aus einer klar katholischen Sicht zu diesen Fragen Stellung nehmen und Lösungen aufzeigen“.

Fulda (kath.net) Themen von brennender Aktualität wird das Forum Deutscher Katholiken beim Kongress 2018 in Fulda aufgreifen, „unsere Referenten werden aus einer klar katholischen Sicht zu diesen Fragen Stellung nehmen und Lösungen aufzeigen“. Darüber der Vorsitzende, Prof. Hubert Gindert. Der Kongress wird vom 20.-22. Juli stattfinden und steht unter dem Motto „Selbstbewusst mit Christus!“.

Werbung
ninive 4


In Einzelnen informiert Gindert:
„Der Kongress greift, wie schon bisher, Themen auf, die in der Diskussion sind und kirchenverbundene Katholiken bewegen, z.B.:
Die Glaubensweitergabe in den neuen Großraumpfarreien.
Wie kann die Menschenwürde gewahrt werden, wenn sich der Mensch mit Hilfe der Gentechnologie eine Schöpferrolle anmaßt?
Wie kann der Mensch vor dem Menschen geschützt werden („Ökologie des Menschen“)?
Wie können wir unsere Religionsfreiheit und Gewissenentscheidung, angesichts staatlicher Gesetze, die im Widerspruch zur kirchlichen Lehre stehen, bewahren?
Religionsfreiheit gilt als Menschenrecht. Wie sieht es aber damit in Wirklichkeit in einer Reihe von Ländern aus?
Das Interesse an Moslems am Christentum in bestimmten Ländern, ist größer als wir aus den Medien erfahren. Was geschieht, wenn Moslems Christen werden wollen?
Welche Bedeutung haben Glauben und Glaubensvermittlung in der Erziehung und Lebensbegleitung durch die Familie?
Verlässt das vereinigte Europa die Fundamente, auf die es die Gründungsväter Adenauer, Schumann und De Gasperi gestellt haben?
Schließlich: Was sind die Kraftquellen für uns Katholiken, um in einer säkularisierten Welt unserer Bestimmung und Aufgabe gerecht zu werden und Freude am Glauben zu erleben?

Unsere Referenten werden aus einer klar katholischen Sicht zu diesen Fragen Stellung nehmen und Lösungen aufzeigen.
Das ausgedruckte Programm, mit den organisatorischen Details geht Ihnen in der zweiten Januarhälfte zu. Diese Information erleichtert Ihnen, den Kongresstermin schon einmal festzuhalten und Freunde und Bekannte darauf aufmerksam zu machen.
Für die eben begonnene Adventszeit wünsche ich Ihnen die „Kraft der Stille“, die uns Robert Kardinal Sarah in seinem Buch empfiehlt, damit wir uns in dieser hektischen Zeit auf die Geburt unseres Erlösers vorbereiten können.“







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Vatikan: Ehrung für Pro-Abtreibungs-Politiker ist keine Unterstützung (67)

Verunglückter Papstwitz: „Arzt? Ich gehe zur Hexe!“ (63)

Papst traut Paar während seines Flugs in Chile (55)

Bischof Oster: Firmung erst mit 16 Jahren? (40)

Diakoninnen leicht gemacht (33)

Donald Trump kündigt Live-Rede beim Marsch für das Leben an (23)

Henckel-Donnersmarck: Westen darf Muslime nicht verletzen (22)

Rheinische Kirche will Muslime nicht mehr bekehren (20)

Koch: Christen-Spaltung "größtes Hindernis für Evangelisierung" (15)

Gegen Großstadt-Smog wehrt man sich – und gegen Smog in der Kirche? (14)

Ausschließende Dogmatismen ablegen und sich dem Gemeinwohl öffnen (14)

„Ich werde bewirken, dass alle Deutschen zum Islam konvertieren“ (14)

Haben wir zu kämpfen verlernt? (14)

Chile-Flug: Papst verteilt an Korrespondenten Nagasaki-Foto (13)

Heiliger Irenäus soll zum Kirchenvater proklamiert werden (12)