zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61890

02 Dezember 2017, 16:00
Die Erde frohlocke vor dem Herrn, wenn er kommt

Gedanken des Hl. Augustinus (354-430), Bischof von Hippo (Nordafrika) und Kirchenlehrer zum 1. Advent - Über die Psalmen, über den Psalm 96(95)
Rom (kath.net)
„Es jauchze die Flur und was auf ihr wächst. Jubeln sollen alle Bäume des Waldes“ (Ps 96(95),12). Bei seinem ersten Kommen haben alle Bäume des Waldes gejubelt. Und er wird wiederkommen „um die Erde zu richten“ (V. 13), und voller Jubel wird er die antreffen, weil „er erschienen ist“, die an sein erstes Kommen geglaubt haben [...] „Er richtet den Erdkreis in Gerechtigkeit und die Völker nach seiner Wahrheit“ (vgl. Vers 13 (Vulg.)). Nur weil du selber ungerecht bist, soll dein Richter nicht gerecht sein? Nur weil du ein Lügner bist, soll die Wahrheit nicht wahrhaftig sein? Willst du indes einen barmherzigen Richter antreffen, dann sei barmherzig, bevor er kommt. Vergib, wenn man vor dir schuldig geworden ist; verteile großzügig, was du besitzt.

Und was willst du denn verteilen, was du nicht von ihm erhalten hast? Wenn du etwa etwas von deinem selbst erworbenen Besitz hergeben würdest, dann wäre dies großzügig. Nachdem du aber das verteilst, was du von ihm erhalten hast, ist es doch nur eine Rückgabe. „Und was hast du, das du nicht empfangen hättest?“ (1 Kor 4,7).