zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61876

01 Dezember 2017, 06:00
Neue Führungskrise in der Vatikanbank

IOR trennt sich vom Assistent des Generaldirektors - Vorerst keine Angaben zu Gründen

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Der Vatikan hat sich überraschend vom Assistenten des Generaldirektors seiner Bank IOR getrennt. Giulio Mattietti, bislang rechte Hand von Bankchef Gian Franco Mammi, sei bereits am Montag "aus dem Dienst ausgeschieden", bestätigte das vatikanische Presseamt am Mittwochabend auf Anfrage. Zu Gründen und Umständen machte die Sprecherin keine Angaben. Laut italienischen Medien soll ebenfalls vor kurzem ein weiterer IOR-Mitarbeiter entlassen worden sein; auch dazu äußerte sich der Vatikan nicht.

Der studierte Physiker Mattietti war seit 1997 für die Vatikanbank tätig und übernahm 2007 die Verantwortung für den Bereich Informatik. Als Mammi im November 2015 vom IOR-Vizedirektor zum Generaldirektor aufstieg, wurde Mattietti dessen Assistent. Über den Verbleib von Mammis Vorgänger Rolando Marranci, der den Chefsessel zwei Jahre zuvor nach dem skandalüberschatteten Ausscheiden von Paolo Cipriani übernommen hatte, gab der Vatikan damals nichts bekannt.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten