zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61869

01 Dezember 2017, 10:00
Haßdelikte in Kanada: Welche Minderheit ist häufigstes Opfer?

Kriminalitätsstatistik zeigt: Über 20 Prozent mehr Haßdelikte gegen Juden. Gleichzeitig sanken die Haßdelikte gegen Katholiken und Muslime.

Ottawa (kath.net) Juden waren 2016 in Kanada die Minderheit, die am häufigsten Ziel von Haßdelikten war. Das berichtete die „Jerusalem Post“ anhand von Polizeidaten, die von „Statistics Canada“ verwertet wurden. Der Anteil der Haßdelikte gegen Juden war von 178 im Jahr 2015 auf 221 im Jahr 2016 angestiegen, das ist eine Steigerung um über 20 Prozent. 214 Zwischenfälle zielten auf Schwarze, 176 Zwischenfälle machten Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung zum Opfer.

Gleichzeitig sank 2016 die Zahl der Haßdelikte sowohl gegen Katholiken wie auch gegen Muslime, so die „Jerusalem Post“ weiter. Dies widerspricht der allgemein geäußerten Vermutung, wonach Islamophobie im Ansteigen sei. Insgesamt sei Haßkriminalität 2016 aber um 47 Fälle angestiegen. Ein Sprecher der jüdischen Gemeinde äußerte seine Sorge.