zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61761

22 November 2017, 12:30
Anonyme Plakataktion in Rom gegen Abtreibung

Die Plakate erinnern an die mehr als sechs Millionen abgetriebenen Babys seit der Legalisierung der Abtreibung 1978.



Rom (kath.net/LSN/jg)
Am vergangenen Wochenende tauchten in Rom an vielen Stellen abtreibungskritische Plakate auf. Nach italienischen Medienberichten ist nicht bekannt, wer die Plakataktion in Auftrag gegeben hat. 2018 ist der vierzigste Jahrestag der Legalisierung der Abtreibung in Italien.

„Alle fünf Minuten wird ein Kind getötet. Seit 1978 sind mehr als sechs Millionen durch Abtreibung umgekommen. Erinnern wir uns auch an diese Toten“, stand auf den Plakaten zu lesen. Daneben war ein Bild eines Babys in der Gebärmutter zu sehen, auf das ein medizinisches Instrument zugreift, das für die Zerstörung des Ungeborenen im Mutterleib verwendet wird (siehe Foto).

„Die Botschaft ist stark, aber nichts anderes als die Wahrheit“, sagte Toni Brandi, der Vorsitzende der Lebensschutzorganisation ProVita Onlus zu den Plakaten. „Wir unterstützen diese Initiative, die bewusst machen will, was Abtreibung wirklich ist: die massenhafte Tötung unschuldiger Kinder im Mutterleib“, betonte Brandi.