16 November 2017, 23:00
Lamborghini des Papstes bringt "Kirche in Not" Geld für Irakhilfe
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Kirche in Not'
Hilfswerk verwendet Mittel für Wiederaufbauprojekt "Zurück zu den Wurzeln", das sich an christliche Rückkehrer im Nordirak richtet - VIDEO

Rom-Zürich (kath.netKAP) Papst Franziskus hat am Mittwoch einen Lamborghini, Modell Huracan, vom italienischen Sportwagenhersteller geschenkt bekommen. Den wird er versteigern. Der Erlös daraus geht auch an das katholische Hilfswerk "Kirche in Not". Das Hilfswerk werde die Mittel für das Wiederaufbauprojekt "Zurück zu den Wurzeln" für christliche Rückkehrer in den Nordirak verwenden, wie es in einer Aussendung am Donnerstag mitteilte.

Werbung
christenverfolgung


Beim Projekt plane "Kirche in Not", weitere vertriebene Christen in ihre nordirakischen Ursprungsgebiete zurückzubringen, versicherten der italienische "Kirche in Not"-Präsident Alfredo Mantovano und Italiens "Kirche in Not"-Direktor Alessandro Monteduro laut Mitteilung. Beide waren bei der Präsentation des Sportwagens in den Vatikan-Farben weiss-gelb dabei.

Letztes Jahr 100.000 Euro vom Papst

Papst Franziskus habe bereits früher verfolgte Menschen im Irak über das Hilfswerk "Kirche in Not" unterstützt, erklärte das Hilfswerk. So habe er letztes Jahr 100.000 Euro an das Krankenhaus Sankt Josef in Erbil gespendet, wo Tausende Flüchtlinge bis heute behandelt werden.

Der Geschäftsführer von "Kirche in Not" Schweiz/Liechtenstein, Jan Probst, freut sich laut Mitteilung sehr über die Berücksichtigung durch Papst Franziskus: "Wie wichtig für Papst Franziskus die Rückkehr der irakischen Christen in ihre Heimat ist, zeigt der Umstand, dass er beim Erlös der Versteigerung des Lamborghinis auch an "Kirche in Not" denkt."

Neben der Hilfe für die Christen im Irak sollen mit dem Erlös aus der Sportwagen-Auktion auch ein Hilfsprojekt für Frauen, die Opfer von Menschenhandel und Prostitution wurden, sowie Ärzte, die bedürftige Kinder und Frauen in Afrika behandeln, unterstützt werden.

Rome Reports - Papst bekommt einen Lamborghini geschenkt und spendet ihn für Hilfsprojekte bei ´Kirche in Not´




Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Marx spendet 50.000 Euro für 'Schlepperkönig' und 'Team Umvolkung' (79)

Frauen auf allen Ebenen der Kirche mehr an Führungsaufgaben beteiligen (72)

Abtreibung ist wie ein Auftragsmord! (61)

Marx gab die 50.000 Euro an „Lifeline“ aus Hilfsetat des Erzbistums (53)

Jesuitenpater Wucherpfennig bleibt bei seinen Gay-Äußerungen (48)

Schick: Aktive Homosexuelle können nicht geweiht werden! (39)

"Abtreibung ist wie Auftragsmord! Darf der Papst das sagen?" (38)

War Kardinal Coccopalmerio bei Drogen-Homo-Party anwesend? (34)

„Sexueller Missbrauch ist auch in der Beichte geschehen“ (25)

Kardinal Wuerl tritt zurück (22)

Missbrauch des Missbrauchs (22)

„Mich verblüfft der geradezu aggressive Tonfall des Interviews“ (21)

Das rechte Beten (19)

Ägypten: 17 Todesurteile für Islamisten nach Anschlägen auf Christen (18)

Missbrauch: Bischof Wilmer will Akten zugänglich machen (16)