zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61511

02 November 2017, 09:40
Papst feiert Messe für 151 verstorbene Bischöfe und Kardinäle

Gottesdienst am Freitag im Petersdom - Unklar, ob Franziskus am Allerseelentag in der Papstgruft für seine Vorgänger beten wird

Vatikanstadt (kath.net/KAP) Mit einer Messe im Petersdom am Freitag gedenkt Papst Franziskus der 14 Kardinäle und 137 Bischöfe, die im vergangenen Jahr gestorben sind. Unklar ist, ob Franziskus sich tags zuvor in die Papstgruft unter dem Petersdom begibt, um für seine verstorbenen Vorgänger zu beten. Er selbst und vor ihm Benedikt XVI. (2005-2013) hatten einen solchen Besuch jeweils zum katholischen Fest Allerseelen am 2. November unternommen.

Franziskus fährt zu Allerseelen am Donnerstag zum US-amerikanischen Soldatenfriedhof von Nettuno, um für die Gefallenen aller Kriege eine Messe zu feiern. Auf dem Rückweg macht er bei den Ardeatinischen Höhlen im Süden Roms halt, wo er der Opfer eines NS-Massakers im Jahr 1944 gedenken will.

In den vergangenen Jahren hatte Franziskus jeweils zu Allerheiligen, also am 1. November, einen Gottesdienst auf einem Friedhof gefeiert. Im Jahr seines Amtsantritts 2013 und den beiden Folgejahren tat er dies auf dem römischen Zentralfriedhof Campo Verano; zuletzt hatte dort sein Vorvorgänger Johannes Paul II. 1993 eine Papstmesse gefeiert.

Vergangenes Jahr verschob Franziskus den Gottesdienst zu Allerheiligen wegen seiner Reise ins schwedische Lund anlässlich des Reformationsgedenkens auf den 2. November und besuchte den Friedhof Prima Porta nördlich von Rom, den mit 140 Hektar größten Friedhof Italiens. Dieses Jahr beschränkte sich Franziskus zu Allerheiligen auf ein Mittagsgebet auf dem Petersplatz.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten