zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61431

27 Oktober 2017, 08:00
Irische Katholiken planen großes Rosenkranzgebet am Christkönigs-Fest

In Irland planen Katholiken angesichts eines bevorstehenden weiteren Referendums über Abtreibung ein landesweites Rosenkranzgebet zum Schutz des Landes. Irland wurde 1930 als erstes Land der Welt Christus, dem König, geweiht.

Irland (kath.net)
In Irland planen Katholiken angesichts eines weiteren Referendums über Abtreibung im nächsten Jahr ein landesweites Rosenkranzgebet zum Schutz des Landes. Der Rosenkranz am 26. November, dem nächsten Christkönigsfest, soll an sämtlichen Landesgrenzen (dh. vor allem an den Küsten) zumindest an 53 verschiedenen Plätzen gebetet werden. Vor einigen Wochen gab es bereits in Polen eine ähnliche Initiative.

Die Organisatoren der irischen Gebetsinitiative stellen in einer Stellungnahme auf Facebook fest, dass in Irland der Anteil der gläubigen Katholiken dramatisch zurückgehe, vor allem bei den Jugendlichen. "Irland, Nord- und Süd, sind davon bedroht, dass der Schutz der ungeborenen Kinder massiv reduziert wird."

Die Organisatoren erinnern daran, dass Irland das erste Land weltweit war, das Christus, dem König, geweiht wurde. Diese feierliche Weihe wurde im Jahr 1930 vollzogen. Darum soll das Gebet auch an dem Fest stattfinden.