zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61327

18 Oktober 2017, 09:00
Laun ist 'unerschrockener Zeuge für Christus und seine Kirche'

„Einer der mutigsten und kompromisslos bekennensten Bischöfe im deutschen Sprachraum“ -
Würdigung des „Forums Deutscher Katholiken“ an sein Kuratoriumsmitglied Weihbischof Andreas Laun zum 75 Jahre Geburtstag - Gastbeitrag von Hubert Gindert
Salzburg (kath.net/Blog Forum Deutscher Katholiken) Der 13. Oktober 2017 ist ein besonderer Tag im Leben der Kirche und im persönlichen Leben des Salesianer-Paters Prof. Dr. Andreas Laun. Am 13. Oktober 1917 erschien die Gottesmutter den drei Seherkindern zum letzten Mal in Fatima und offenbarte ihnen, wer sie ist und bewirkte das große Sonnenwunder, das 70.000 Menschen noch in weiter Entfernung sahen und das in vielen Fotos festgehalten wurde. Ein wunderbarer Tag im Leben der Kirche, der für Portugal und die ganze Welt von größter Bedeutung wurde und es bis heute noch ist. Gerade an diesem Tag wurde 25 Jahre später Andreas Laun geboren, der als Salesianer-Pater und hochangesehener Professor für Moraltheologie und später als Weihbischof für Salzburg weit über sein Land hinaus für die Kirche von Bedeutung wurde und ist. Er wurde einer der mutigsten und kompromisslos bekennensten Bischöfe im deutschen Sprachraum, der auch durch seine regelmäßigen Stellungnahmen und Kommentare als „Klartext“ auf dem großen katholischen Portal kath.net einem breiten Publikum über den deutschen Sprachraum hinaus zum Vorbild im Glauben und als unerschrockener Zeuge für Christus und seine Kirche von Bedeutung wurde und ist. Dabei hat Unsere Liebe Frau von Fatima sicher mitgewirkt.

Das Forum Deutscher Katholiken ist und bleibt Weihbischof Laun als einem Mitglied unseres Kuratoriums „Freude am Glauben“ mit großem Dank verbunden und gratuliert ihm von Herzen mit dem Wunsch, dass unser Herr und Heiland ihn uns allen noch lange gesund erhalten wird und ihm „wie dem Adler die Jugend erneuern wird“, wie der Psalmist sagt. Da der Heilige Vater ihn – wie es in unserer Kirche Brauch ist – mit dem 75. Geburtstag als Weihbischof von seinen Salzburger Verpflichtungen entbunden hat, hat er nun Zeit seinen „guten Kampf“ mit der für ihn typischen Freude am Glauben etwas befreiter von amtlichen Verpflichtungen fortzusetzen, ja sogar noch zu intensivieren.

Unser Gebet, lieber Herr Weihbischof, gilt Ihrer Gegenwart und Zukunft im Weinberg des Herrn. Wir sind gewiss, dass Sie auch weiterhin unser Anliegen „Freude am Glauben“ mittragen werden. Wir freuen uns sehr auf Ihren Vortrag „Gewissenskonflikt als Katholik und Staatsbürger“ auf unserem nächsten Kongress vom 20.-22. Juli 2018 in Fulda.

Möge Unsere Liebe Frau von Fatima, die so bedeutend für Ihr Leben wurde, Ihnen und durch Sie auch uns, weiterhin Leitstern sein auf unserem Weg mit und zu Christus hin in die ewige Heimat, in der Gott alles vollenden wird.

Ihr Hubert Gindert und das Team des Forums Deutscher Katholiken

Archivfoto: Weihbischof Laun predigt beim Requiem des Salzburger Alt-Erzbischofs Georg Eder




Foto: Erzdiözese Salzburg