17 Oktober 2017, 12:10
Beifall für veröffentlichte Meinung ist kein theologisches Kriterium
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Ehe'
Kardinal Müller kritisiert mehrere nationale Bischofskonferenzen wie die von Malta und den Philippinen, die aus dem Papstschreiben eine unter bestimmten Umständen mögliche Zulassung wiederverheiratet Geschiedener zur Kommunion ableiten.

Vatikan (kath.net)
Der deutsche Kardinal Gerhard Ludwig Müller hat in einem Interview mit der „Tagespost“ für einen Dialog im Streit um die Auslegung des Papstschreibens „Amoris laetitia“ zu Ehe und Familie geworben. Dies berichtet „Radio Vatikan“. Laut des bisherigen Präfekten der Glaubenskongregation habe sich eine Schere zwischen heftigsten Kritikern und bissigsten Verteidigern aufgetan. „Den Streit kann man weder aussitzen noch durch einen versuchten K.O.-Schlag lösen.“ An der Unauflöslichkeit der Ehe könne nicht gerüttelt werden.

Werbung
weihnachtskarten


Müller kritisierte in dem Zusammenhang auch mehrere nationale Bischofskonferenzen wie die von Malta und den Philippinen, die aus dem Papstschreiben eine unter bestimmten Umständen mögliche Zulassung wiederverheiratet Geschiedener zur Kommunion ableiten. Für den früheren Präfekten der Glaubenskongregation stelle der Beifall der veröffentlichten Meinung aber „gar kein theologisches Kriterium“ dar.

Archivfoto Kardinal Müller




Archivfoto Kardinal Müller (c) Bistum Regensburg







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (67)

Facebooksperre für Birgit Kelles Kritik an Hidschab-Barbie - UPDATES! (53)

Ist die Bibel grausam? (51)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (43)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (31)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (27)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (24)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (22)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (19)

Für mich einfach traurig (17)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

'Weihnachtsblut. Warte...' (12)

Bundesjugendseelsorger gegen "Antworten auf ungestellte Fragen" (12)