zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61188

07 Oktober 2017, 12:04
Kardinal Farrell für Ehevorbereitung durch Laien

Priester hätten „keine Glaubwürdigkeit“ auf diesem Gebiet, erklärte der Kardinal auf einem kirchlichen Treffen in Belfast.

Belfast (kath.net) Kirchliche Ehevorbereitung soll von verheirateten Paaren übernommen werden und nicht von Priestern. Diese Meinung vertritt Kardinal Kevin Farrell, Präfekt des päpstlichen Dikasteriums für Laien, Familie und Leben.

Priester hätten „keine Glaubwürdigkeit“ auf diesem Gebiet, erklärte der Kardinal auf einem kirchlichen Treffen in Belfast, wie CNS berichtet. Ehepaare müssten ausgebildet werden, um verheiratete Paare zu begleiten und sie vor der Eheschließung gut auf die Ehe vorzubereiten.

Priester seien wohl vertraut mit den Prinzipien, der Philosophie und der Theologie der Ehe, jedoch nicht damit, „wenn es darum geht, die Realität der Ehe zu leben“, bemerkte Farrell. Laien wiederum müssten gut ausgebildet sein, um Paaren wirklich helfen zu können.

Farrell berichtete davon, dass seine Nichten und Neffen Fragen an ihn herangetragen hätten, die er nicht beantworten könne. „Ich habe keine Erfahrung damit, und die Mehrheit der Priester hat diese Erfahrung nicht“, sagte er.