zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/61164

02 Oktober 2017, 07:00
Proteste und Drohungen wegen 'Real' Badunterschrank mit Moschee-Motiv

Die Supermarktkette „Real“ hat Waschbeckenunterschränke aus dem Sortiment genommen, nachdem es zu Protesten durch Muslime gekommen war – Schrank mit Kölner Dom bleibt weiter verfügbar

Mönchengladbach (kath.net) Die Supermarktkette „Real“ hat Waschbeckenunterschränke aus dem Sortiment genommen, nachdem es zu Protesten durch Muslime gekommen war. Die Waschbeckenunterschränke zeigten Abbildungen von Moscheen. Ein User schrieb beispielsweise auf die Facebookseite des Supermarktes: „Nach unserem Glauben ist das Badezimmer ein 'unreiner Ort' und demnach hat dort das Abbild einer Moschee nichts verloren, denn die Moschee ist für den Muslimen ein Heiliger Ort oder hängen sich Christen etwa im Bad ein Kreuz auf?!“ Allerdings blieben nicht alle Protesten in diesem verantwortbaren Tonfall, sondern es gingen bei „Real“ auch zweimal Drohungen ein, hier hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen, „Real“ hat Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet, wie verschiedene Medien berichteten.

Nach Angaben der „Bild“ gibt es den Waschbeckenunterschrank auch mit der Abbildung des Kölner Doms mit der Hohenzollernbrücke. Hier seien bisher keine Beschwerden gekommen, deshalb bleibe dieses Motiv weiterhin verfügbar.