29 September 2017, 11:30
Griechisch-orthodoxe Kirche ruft zum Boykott von Lidl auf
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Griechenland'
Trotz der Entschuldigung der Supermarktkette droht nun ein Boykott – Lidl hatte auf Verpackungen der Eigenmarke „Eridanous“ Kuppelkreuze von Kirchen auf der griechischen Urlaubsinsel Santorin wegretuschiert

Athen (kath.net) In Griechenland haben Vertreter der mächtigen griechisch-orthodoxen Kirche zum Boykott der Supermarktkette Lidl aufgerufen. Dies berichtet die evangelische Nachrichtenagentur "idea". Grund ist, dass man dort auf Verpackungen der Eigenmarke „Eridanous“ Kuppelkreuze von Kirchen auf der griechischen Urlaubsinsel Santorin wegretuschiert hatte.

Werbung
syrien2


Laut einem Sprecher der Kirche soll das Thema im nächsten Monat bei einer Synodensitzung auf die Tagesordnung kommen. Orthodoxe Christen, die in Griechenland die große Mehrheit darstellen, sollen dann auf Produkte verzichten. Das Unternehmen hat sich inzwischen für das Vorgehen entschuldigt.

Vorher-/Nachher-Darstellung des Kreuzes auf der Kuppel


Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!











Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen!" (157)

Europäischer Gerichtshof zum deutschen „Homeschooling“-Verbot (67)

Kardinal Marx gegen Begriff "christliches Abendland" (58)

Ex-Vatikandiplomat fordert McCarrick zu öffentlicher Reue auf (48)

Marx verleugnet zum wiederholten Mal das Christentum (38)

Wider die verbohrten Ideologen, die harten Herzens verschlossen sind (36)

Kroatischer Bischof schoss versehentlich anderen Jäger an (32)

Strebt die Mehrheit der deutschen Diakone ein Schisma an? (32)

Johannes Hartl: „Auch Christen können Depressionen haben“ (31)

Kardinal Wuerl wusste seit 2004 von Missbrauchsfällen durch McCarrick (25)

Geld regiert die Kirchenwelt (23)

Vom „christlichen Abendland“ zu sprechen ist richtig! (22)

'Innerlich über das Gehörte fast ein bissl erschüttert' (21)

'Wir haben keine Meinungsfreiheit in Deutschland!' (20)

Vatikan plant Bußakt von Bischöfen weltweit zu Missbrauch (19)