07 August 2017, 11:30
Veröffentlicht RV falsche Angaben über Zahl der Christen in Israel?
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Israel'
Die Plattform "Israelnetz" wirft in einem Offener Brief an "Radio Vatican" (RV) dem Sender vor, verfälschende Statistiken zu Zahl der Christen in Israel veröffentlicht haben.

Vatikan (kath.net)
Die Plattform "Israelnetz" wirft in einem Offener Brief an "Radio Vatican" (RV) dem Sender vor, verfälschende Statistiken zu Zahl der Christen in Israel veröffentlicht haben. In einem Kommentar von Ulrich Sahm wird dem Sender vorgeworfen, durch Fehler und unterschlagene Informationen den Eindruck zu vermitteln, dass die Zahl der Christen sinke. In der Bestandsaufnahme von RV wurde folgendes behauptet: "In Israel hingegen leben heutzutage nur noch 170.000 Christen vor allem arabischen Ursprungs, also 2,4 Prozent der Bevölkerung, während der Prozentsatz an Christen zur Geburtsstunde des Landes 1948 noch 20 Prozent betrug. Im Westjordanland gibt es 59.000, im Gazastreifen hingegen nur 1.300 Christen auf 2 Millionen Einwohner. In Jerusalem stellen die Christen 15.800 von 870.000 Bewohnern."

Werbung
weihnachtskarten


Für Ulrich Sahm sind die Angaben sachlich falsch und widersprechen sogar Angaben aus dem von RV zitierten Report der Vereinigung der katholischen Wohlfahrtsorganisation im Nahen Osten (CNEWA). "Während Sie (zurecht) bei den arabischen Staaten mit absoluten Zahlen argumentieren, um den Schwund der Christen zu demonstrieren, bringen Sie im Falle Israels mit 170.000 (der heutigen Zahl) nur eine absolute Zahl, um dann einen „Schwund“ zu behaupten, indem Sie übergehen zu Prozentzahlen, also heute „nur“ noch 2,4 Prozent der Bevölkerung.", schreibt der Redakteur von "Israelnetz". Sahm wirft dem Sender vor, dass dieser die Zahl der Christen in den früheren Jahren verschweigt Dadurch werde unterschlagen, dass die Zahl der Christen in Israel langsam, aber stetig gewachsen sei. Laut israelischem Statistikamt gab es 34.000 Christen im Jahr 1949. Diese Zahl ist gemäß Ihren Angaben auf heute 170.000 Christen gewachsen – allein durch natürliche Vermehrung.

https://www.israelnetz.com/kommentar-analyse/2017/08/06/offener-brief-an-radio-vaticana/







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (91)

Kardinal Ouellet verteidigt "Amoris laetitia" in Vatikanzeitung (75)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (32)

Deutsche Ärztin verurteilt wegen Werbung für Abtreibung (29)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (26)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (23)

Vatikan-Kulturrat für Rehabilitation von Teilhard de Chardin (18)

Deutscher Konvertit: "2050 ist Deutschland ein islamischer Staat" (16)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

'Weihnachtsblut. Warte...' (15)

Schavan: Papst überfordert nicht bei Migration, er ermutigt (11)

Kanada: Diskriminierung von Christen bei der Adoption (10)

Papst predigt gegen Abtreibung – und niemand berichtet (10)

Unsere Liebe Frau in Jerusalem (10)