zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/60302

25 Juli 2017, 11:30
Katholiken starten Gebetssturm für die Ehe

Am Gedenktag der Heiligen John Fisher und Thomas Morus, die als Zeugen für die Unauflöslichkeit der sakramentalen Ehe ihr Leben als Märtyrer hingegeben haben, begann ein Gebetssturm für die Ehe
Wien (kath.net)
Österreichische Katholiken haben am 22. Juni 2017, dem Gedenktag der Heiligen John Fisher und Thomas Morus, die als Zeugen für die Unauflöslichkeit der sakramentalen Ehe ihr Leben als Märtyrer hingegeben haben, einen Gebetssturm für die Ehe ins Leben gerufen. Robert und Rositta Reithofer, die das Projekt begleiten, erklären im Gespräch mit kath.net: "Die Ehe eines Mannes und einer Frau ist heute eine Möglichkeit von vielen, unter denen man beliebig wählen und wechseln kann. Nur wenige stellen sich in den Dienst der Verkündigung und sprechen von der sakramentalen Ehe und ihrer unendlichen Kraftquelle. Es geht um Ehen voll Geist und Kraft; um Ehepaare, die einander stärken und beistehen; Ehen, in denen Kinder zu starken Persönlichkeiten heranreifen können, und Hilfesuchende Zuflucht finden; Ehepaare, die der Welt Mut und Hoffnung geben, und die so unsere Gesellschaft in eine Zukunft mit Gott führen können!" Der Gebetssturm möchte mit der stärksten Waffe agieren: Das Gebet! Aufgerufen wird dazu, täglich ein Gesätzchen des Rosenkranzes oder ein anderes Gebet in dieser Intention zu beten. Seit wenigen Tagen gibt es auch Gebetskarten, die man bestellen kann und weiterschenken kann.

www.ehevision.at