zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/60245

11 Juli 2017, 15:52
Betreiber von 'kreuz-net.at' muss vor Gericht

Der Betreiber des umstrittenen Internetportals "kreuz-net.at" muss sich am 25. Juli wegen Verhetzung am Wiener Landesgericht für Strafsachen verantworten
Wien (kath.net)
Der Betreiber des umstrittenen Internetportals "kreuz-net.at" muss sich am 25. Juli wegen Verhetzung am Wiener Landesgericht für Strafsachen verantworten. Dies berichtet der "Kurier". Zur Anklage gebracht wurde von der Staatsanwaltschaft ein im Dezember 2015 publizierter Beitrag mit Ausfällen gegen Homosexuelle. Laut "Kurier" war unter anderem die Rede, dass Syphilis eine Strafe Gottes für "Homo-Unzüchtler" sei.

Die Website hatte bereits 2013 den heimischen und den deutschen Verfassungsschutz auf den Plan gerufen. Die Staatsanwaltschaft Wien nahm schließlich Ermittlungen auf. Laut der Zeitung soll hinter der Website ein Burschenschafter stehen.

Symbolbild: Justiz