11 Juli 2017, 11:44
Erzbischof Heße: 'Zu Gewaltausbrüchen einen Kontrapunkt setzen'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Erzbistum Hamburg'
Hamburger Erzbischof zeigt sich auf KATH.NET-Anfrage „sehr erschreckt über das Ausmaß der Gewalt am Rande des G20 Gipfels“ – Deutsche Bischofskonferenz gab auf Anfrage keine eigene Stellungnahme ab. Von Petra Lorleberg

Hamburg (kath.net/pl) „Ich war und bin sehr erschreckt über das Ausmaß der Gewalt am Rande des G20 Gipfels.“ Dies erläuterte der Hamburger Erzbischof Stefan Heße (Foto). KATH.NET hatte ihn um Stellungnahme zu den Ausschreitungen in Hamburg angefragt. Er habe im Vorfeld „auf die Legitimität eines friedlichen Protestes hingewiesen und zur Gewaltfreiheit aufgerufen“, erinnerte Heße. „Das haben mit mir auch viele andere getan. Im ökumenischen Gottesdienst am Samstag war es mir wichtig zu betonen: ‚Der barmherzige Gott lehrt uns Frieden zu stiften und in Gerechtigkeit mit allen Menschen dieser Welt zu leben.‘ Ich habe mich persönlich dem Bündnis ‚Hamburg zeigt Haltung‘ angeschlossen. Es war einer von vielen friedlichen Aktionen am Rande des G20 Gipfels. Dabei war uns auch wichtig: Mit unserem Engagement wollen wir auch einen Kontrapunkt setzen zu den Gewaltausbrüchen.“

Werbung
benefizkonzert


Die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) äußerte sich auf die Anfrage von KATH.NET nicht mit einer eigenen Stellungnahme zu den Ausschreitungen. Die Pressebeauftragte Daniela Elpers verwies auf Äußerungen des Hamburger Erzbischofs.

Pressefoto Erzbischof Heße




Foto oben (c) Erzbistum Hamburg







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Der Skandal von Altomünster (202)

Papst Franziskus lehnt pastorale Handreichung der DBK ab! (101)

Die Freiheit der Kinder Gottes: nicht das Gesetz, der Heilige Geist! (64)

Bode: Dann auch verheiratete Priester in Deutschland? (57)

Kardinal Marx fordert „Denken im Horizont der Gegenwart“ (53)

Keine einsame Romreise für Kardinal Marx - Woelki und Genn kommen mit (45)

Bischof Feige greift Kardinal Woelki an (45)

Alfie: Krankenhaus stellte Geräte ab, doch ER will nicht sterben (41)

Bischof Ackermann greift die sieben Bischöfe an (33)

Berufungsgericht verweigert Ausreise von Alfie (32)

Welcher DBK-Maulwurf hat Joachim Frank den Brief zugespielt? (28)

Evangelisierung – von Situationen ausgehen, nicht von ‚Theorien’ (26)

Bayern: Künftig ein Kreuz in jeder staatlichen Behörde (25)

Moslems bitten katholischen Priester um Exorzismus (22)

Zu viel vorgetäuschte Harmonie zwischen Kirchen wäre kontraproduktiv (18)