11 Juli 2017, 18:00
‚Guten Morgen’ hat keinen Platz in der heiligen Messe
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Liturgie'
Jeder kann anderen einen ‚Guten Morgen’ wünschen. Die im Messbuch vorgesehene Begrüßung ‚Der Herr sei mit Euch’ ist nur in der Liturgie zu hören und völlig ausreichend, sagt Kardinal Tagle, der Erzbischof von Manila.

Manila (kath.net/jg)
Priester sollten den Gläubigen zu Beginn der heiligen Messe nicht „Guten Morgen“ wünschen. Die Worte „Der Herr sei mit Euch“ seien ausreichend, sagte Luis Antonio Kardinal Tagle, der Erzbischof von Manila.

Werbung
christenverfolgungmai


„Bei allem Respekt, meine Mitbrüder im Priesteramt, ich sehe keine Notwendigkeit für ein ‚Guten Morgen’ oder ähnliche Grußformeln, wenn die Realpräsenz Gottes in der heiligen Eucharistie genügt“, predigte Tagle bei der Messe zu Fronleichnam.

Manche Priester würden mehr Wert auf eine Antwort der Gläubigen auf ihr „Guten Morgen“ legen, als auf das im Messbuch vorgesehene „Der Herr sei mit Euch“. Jeder könne anderen einen „Guten Morgen“ wünschen. Die Worte „Der Herr sei mit Euch“ seien aber nur in der heiligen Messe zu hören und deshalb von besonderer Bedeutung, betonte Kardinal Tagle.








kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

AfD-Schmähtext zu Merkel verhunzt das 'Vater unser' (212)

Die Entwicklung des Bußsakramentes (63)

Das Kreuz – Geheimnis der Liebe (60)

Römische Kurie soll internationaler und weniger klerikal werden (40)

Malteser: Boeselager verliert in entscheidendem Punkt vor Gericht (30)

Vatikanexperte Pentin: ‚Die Zeichen für einen Bruch sind da’ (30)

Pfarrer desillusioniert: Anzeigen haben keinen Sinn (25)

'Eine Schande, wie mit Benedikt XVI. in Deutschland umgegangen wurde' (25)

Wenn der Zulehner-Freundeskreis gegen Sebastian Kurz polemisiert (22)

Kardinal Sarah unterstreicht Vorrang Gottes in der Liturgie (19)

Homoehe im Lichte der Biologie (17)

Betet für die Regierenden! Es nicht zu tun, ist Sünde (17)

Papst Franziskus gründet neues Institut für Ehe und Familie (17)

Südtiroler Bischof stellt Diözese auf völlig neues Firmkonzept um (17)

Das journalistische Lager ist nach links gerutscht (15)