zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/60227

10 Juli 2017, 12:04
Nuntius dankt Laun für seinen treuen Einsatz

Dank im Namen des Papstes an Weihbischof Andreas Laun für treuen Dienst und reiches seelsorgliches Wirken - Nuntius macht Hoffnung auf baldigen Bischof in Tirol

Salzburg (kath.net/KAP) Der apostolische Nuntius in Österreich, Peter Stephan Zurbriggen, hat dazu aufgerufen, die Hoffnung für eine baldige Bischofsernennung für die Diözese Innsbruck nicht sinken zu lassen. "Ich leide mit euch - dass wir so lange warten müssen bis Rom uns endlich einen Bischof schickt", sagte der Erzbischof am Sonntag in seinen Grußworten bei der Weihe von Hansjörg Hofer zum Salzburger Weihbischof. Die Tiroler sollten weiter um einen "guten und würdigen Bischof" beten.

Der neue Bischof Hofer entstammt aus dem Tiroler Teil der Erzdiözese Salzburg. "Viele haben gedacht, der Nuntius muss erst einmal üben und hat deshalb einen Tiroler zum Weihbischof für Salzburg ernennen lassen, damit er dann ebenfalls um einen Tiroler für Innsbruck bittet", so der Vertreter des Papstes humorvoll. Tiroler sollten sich in ihrem Anliegen nicht entmutigen lassen und weiter "fest stehen wie unsere Berge", da die Stärke auch "Zeichen der Glaubenstreue" sei.

Zurbriggen würdigte in seiner Ansprache am Ende der Weihefeier zudem Hofers Vorgänger Andreas Laun, der im Herbst seinen 75. Geburtstag begeht und vor wenigen Tagen sein 50-jähriges Priesterjubiläum gefeiert hatte. Im Namen des Papstes dankte der Nuntius Laun für seinen Einsatz, den "treuen Dienst" sowie auch das "reiche seelsorgliche Wirken", das über die Grenzen der Erzdiözese Salzburg hinaus gereicht habe.

Archivfoto: Weihbischof Andreas Laun predigt beim Requiem des Salzburger Alt-Erzbischofs Georg Eder




Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten
Foto oben: Weihbischof Laun (c) Erzdiözese Salzburg