10 Juli 2017, 10:00
Kritik an Facebook: Regenbogenflagge, aber kein Kreuz
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Internet'
Das soziale Netzwerk zog sich Kritik von Christen zu – Christen forderten nach der Verwendung einer Regenbogenflagge, auch ein Kreuzsymbol bereitzustellen.

New York (kath.net) Christen in den USA hatten das soziale Netzwerk Facebook darum gebeten, auch ein christliches Kreuz in die Auswahl seiner Emojis aufzunehmen. Facebook lehnte die Bitte ab. Das berichtete die evangelische Nachrichtenagentur „idea“. Vorausgegangen war, dass Facebook für einige Tage eine Regenbogenflagge zur Verfügung gestellt hatte, die als Symbol der Homosexuellenbewegung gilt. Dem folgten lebhafte Diskussionen über die Bildschriftsymbole.

Werbung
weihnachtskarten


Das Unternehmen erläuterte nach Angaben von „idea“, man arbeite nicht an einem christlichen Symbol. Bezüglich der Regenbogenflagge vertrat das Unternehmen allerdings, dass man sich als Plattform verstehe, die verschiedenste Gemeinschaften unterstütze.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
meist kommentierte Artikel

'Vater Unser'-Änderung - Massive Kritik an Franziskus (71)

Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte (40)

Anonymes papstkritisches Buch erschienen: ‚Il Papa Dittatore’ (39)

Schönborn-Engagement wurde "zum klaren Pro-Homosexualität-Statement" (39)

Berlin: Jesuitengymnasium stellt kopftuchtragende Lehrerin ein (39)

Brisante Gebetsanliegen für Papst Franziskus in Kirchen Roms gefunden (37)

Vatikan: Sorge um Eskalation in Israel nach Trump-Entscheidung (35)

ZdK-Chef Sternberg: „Das ist nicht einmal Kunst“ - UPDATES! (33)

Kardinal: Diskussion um "Amoris laetitia" sollte beendet sein (30)

„Haben dich gewählt für Reformen, nicht, damit du alles zerstörst“ (29)

„Der Abschied vom Glauben ist kein Naturgesetz“ (23)

Caritas-Twitter-'Jubel' über umstrittenes Gerichtsurteil - UPDATE! (22)

‚Amoris laetitia’ ändert Lehre und Sakramentenordnung nicht (21)

"Bibel-App": Einheitsübersetzung jetzt kostenlos für Smartphones (20)

Und führe uns nicht in Versuchung (18)