zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/60073

28 Juni 2017, 08:31
Triebwerksausfall – Air-Asia-Pilot bittet Flugpassagiere um Gebet

Die Situation war so beängstigend, dass Passagiere befürchteten, sie werden sterben. Zweimal bat der Pilot die Fluggäste um ihr Gebet.

Perth (kath.net) Die Situation war ernst, die Passagiere sahen dies selbst dem Flugpersonal an. Was war geschehen? Irgendwo über den Weiten des Indischen Ozeans fiel beim Air-Asia-Flug D7 237 ein Triebwerk aus. Das andere arbeitete noch, doch das Flugzeug rüttelte wie eine Waschmaschine. Das berichteten die „Welt/N24“ und andere Medien. Das Flugzeug mit 359 Passagieren war in Perth (Australien) gestartet und sollte nach Kuala Lumpur/Malaysia fliegen. Nach dem lauten Knall und dem erkennbaren Schaden kehrte die Maschine um. Viele Passagiere weinten, andere zogen bereits ihre Schwimmwesten an, die Situation war so beängstigend, dass Passagiere befürchteten, sie werden sterben. Zweimal bat der Pilot die Fluggäste darum zu beten. Die Maschine landete dann sicher in Perth.

Der Grund für den massiven Maschinenschaden ist noch unklar, die Fluggesellschaft sprach von einem technischen Problem.

Symbolbild: Flugzeug




Foto (c) Petra Lorleberg/kath.net