zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/60044

26 Juni 2017, 12:30
Fatima: Patriarch Rai weihte den Libanon der Gottesmutter

Zahlreiche kirchliche und staatliche Vertreter aus dem Libanon kamen zum Gottesdienst nach Fatima

Lissabon-Beirut, 25.6.2017 (KAP) Der maronitische Patriarch, Kardinal Bechara Boutros Rai, hat am Sonntag im portugiesischen Heiligtum Fatima den Libanon und den ganzen Nahen Osten der Fürbitte der Gottesmutter anvertraut. Die Weihe an das Unbefleckte Herz Marias war der Höhepunkt des "Libanon-Tages" in Fatima, der am Samstagnachmittag mit dem Rosenkranzgebet und einer großen Lichterprozession begonnen hatte, wie die Stiftung "Pro Oriente" am Sonntag mitteilte.

In den vergangenen vier Jahren hat der maronitische Patriarch den Libanon und den ganzen Orient bereits bei verschiedenen Anlässen im libanesischen Heiligtum Harissa Maria geweiht. Bereits im Juni 2013 hatte der Patriarch auch die muslimischen Gläubigen ausdrücklich in den Weiheakt miteinbezogen und daran erinnert, dass der Libanon das einzige Land ist, in dem das Fest Mariä Verkündigung am 25. März gemeinsam von Christen und Muslimen als Nationalfeiertag begangen wird.

Am Sonntag nahmen an dem Weihegottesdienst in Fatima mit Kardinal-Patriarch Rai zahlreiche kirchliche und staatliche Vertreter aus dem Libanon teil, unter ihnen der neugewählte melkitische griechisch-katholische Patriarch Yousef Absi.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten