17 Juni 2017, 11:40
BDKJ Berlin lehnt Unterstützung des Marsch für das Leben ab
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Pro-Life'
Der Marsch für das Leben wird von hochrangigen Vertreten beider Kirchen unterstützt. Im vergangenen Jahr nahmen auch fünf katholische Bischöfe daran teil - Nächster Marsch: 16.9. in Berlin

Berlin (kath.net/ AlfA)
Nachdem der Diözesanrat der Katholiken in Berlin beschlossen hat, den jährlich in Berlin stattfindenden Marsch für das Leben weiterhin nicht zu unterstützen, wird diese Entscheidung nun auch von Vertretern des BDKJ befürwortet. Dies erklärte Yvonne Everhartz vom Büro Berlin des Bundesvorstands der BDKJ gegenüber der stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Aktion Lebensrecht für Alle (ALfA e.V.), Cornelia Kaminski, am Rande einer Veranstaltung in Berlin.

Werbung
ninive 1


Ein Gespräch mit der ebenfalls anwesenden Vorsitzenden des Bundesverbands Lebensrecht, Alexandra Linder, lehnte Frau Everhartz ebenso ab. Als Begründung für die Dialogverweigerung gab die BDKJ Referentin für Jugendpolitik, Mädchen- und Frauenpolitik und Genderfragen an, dass sie bisher dort aufgetretene Redner als problematisch erachte, war jedoch nicht bereit, näher darauf einzugehen. Auch der Hinweis, dass mit dem Vorstand des Bundesverbands Lebensrecht Gespräche und Diskussionen über den Marsch möglich sein sollten und dem BVL an einer demokratischen, von gegenseitiger Toleranz geprägten Auseinandersetzung gelegen sei, änderte nichts an der mangelnden Gesprächsbereitschaft.

Ein Austausch mit dem BVL sei nicht gewünscht, so Yvonne Everhartz. Das Gespräch fand statt am Rande der Preisverleihung des Bundesamtes für politische Bildung an Jugendgruppen, die sich für respektvolle politische Partizipation einsetzen. Der Marsch für das Leben wird von hochrangigen Vertreten beider Kirchen unterstützt. Im vergangenen Jahr nahmen auch fünf katholische Bischöfe daran teil. Die Lebensrechtsverbände freuen sich über die seit Jahren wachsende Beteiligung und rufen dazu auf, am 16. September nach Berlin zu kommen und öffentlich für das Leben einzutreten.

Einladung zum Marsch für das Leben Berlin 2017 am Samstag, 16.09.2017!

Archivfoto Marsch für das Leben:




Foto (c) kath.net/Astrid Rochow







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Linksliberale Unterschriften für Franziskus - Irrlehrer willkommen! (96)

'Bin fassungslos, dass sich das ZdK für Islam-Feiertag ausspricht' (51)

Hochschule Heiligenkreuz distanziert sich von Unterschriftenaktion (49)

Papst mahnt mit Jüngstem Gericht zu Hilfe für Hungernde (45)

Mit Kurz wird ein gläubiger Katholik Bundeskanzler (38)

Beifall für veröffentlichte Meinung ist kein theologisches Kriterium (31)

Medien: Polnische Bischofskonferenz kritisch gegenüber Amoris laetitia (25)

„Sie melden: ‚Ich bin ein Gegner der Abtreibung‘“ (22)

Bischof Oster nennt katholisch.de-Überschrift 'Armutszeugnis'. UPDATES (20)

Katholisches Weltfamilientreffen 2018: Homo-Paare willkommen (20)

Deutsches Satiremagazin ruft zum Mord an Kurz auf (20)

'profil': Papst kritisiert Kardinal Schönborn (18)

Zisterzienserabtei Himmerod wird aufgelöst (17)

Sternberg (ZdK): 'Ich habe keinen Muslimfeiertag gefordert' (15)

Demütiger Beitrag für ein besseres Verständnis des Motu Proprio (13)