zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/59809

03 Juni 2017, 16:05
Franziskus empfängt evangelikale Gemeinschaften

Aufruf zur ökumenischen Zusammenarbeit bei Armenhilfe, Wohlfahrtspflege und Bildung
Vatikanstadt (kath.net/KAP) Papst Franziskus (Archivfoto) hat am Samstag Vertreter evangelikaler Gemeinschaften empfangen, die sich zu einem Treffen charismatischer Bewegungen in Rom aufhalten. Bei der Begegnung im Vatikan dankte er ihnen für den Einsatz, den sie zusammen mit der katholischen Kirche für Armenhilfe, Wohlfahrtspflege und Bildung leisteten. Die Kirchen müssten auf diesen Feldern "gemeinsam gehen", während die Theologen "für ihren Teil arbeiten" und sie unterstützen sollten.

Zum Abschluss forderte der Papst die internationalen Teilnehmer auf, ein Vaterunser "jeder in seiner Sprache" zu beten. Diese Geste spielte auf die biblische Erzählung des Pfingstereignisses an, nach der die Fremden in Jerusalem die Apostel jeweils in ihrer Muttersprache reden hörten.

Papst Franziskus nimmt am Samstagabend an einer ökumenischen Gebetsfeier der charismatischen Bewegungen in Rom teil. Dazu werden im Circus Maximus unterhalb des Palatin-Hügels Tausende erwartet. Das Abendgebet und eine Papstmesse am Pfingstsonntag beenden ein mehrtägiges internationales Treffen aus Anlass der Gründung der Katholischen Charismatischen Erneuerung vor 50 Jahren. Auch eine Delegation aus Österreich mit Kardinal Christoph Schönborn nimmt daran teil.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten