zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/59673

22 Mai 2017, 11:00
Britischer Autor warnt: 'Europa bringt sich um'

Douglas Murray kritisierte, dass die Eliten von Europa ihren Blick von jenen historischen christlichen Werten abgewandt, von denen ihre Wähler erwarten, dass die Politiker sie verteidigen.

London (kath.net)
"Europa begeht Selbstmord. Oder zumindest haben seine Führer beschlossen, Selbstmord zu begehen." Diese These zur Debatte um die Einwanderungsproblematik vertritt der britische Autor und Journalist Douglas Murray in seinem neuen Buch "The Strange Death Of Europe" ("Der seltsame Tod Europas"), wie die KRONEN-Zeitung berichtet. Der 37-jährige Murray kritisierte darin, dass die Eliten von Europa ihren Blick von jenen historischen christlichen Werten abgewandt, von denen ihre Wähler erwarten, dass die Politiker sie verteidigen. Das Ergebnis werde seiner Einschätzung nach sein, dass Europa aufhöre Europa zu sein und dass die europäische Kultur – die Kultur von Michelangelo und Mozart, Shakespeare und Goethe, Dickens und Wagner – dem Untergang geweiht sei.

"Anstatt ein Heim für Europas Völker zu blieben, haben wir entschieden, eine 'Utopie' im ursprünglichen Sinn des aus dem Griechischen stammenden Wortes zu werden - ein 'Nicht- Ort'", schreibt der Journalist.