22 Mai 2017, 13:00
Das offene Herz, Wohnstatt des Heiligen Geistes
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Franziskus-Perle'
Franziskus in Santa Marta: ‚Jesus ist der Herr’ – allein der Heilige Geist lehrt uns, dies zu sagen. Der Heilige Geist – Geschenk Jesu und Weggefährte der Kirche. Von Armin Schwibach

Rom (kath.net/as) „Ich werde euch nicht als Waisen zurücklassen, sondern ich komme wieder zu euch“, „ich werde euch einen Anwalt senden, den Heiligen Geist, um euch vor dem Vater zu verteidigen“. Im Mittelpunkt der Betrachtungen von Papst Franziskus bei der heiligen Messe am Montag der sechsten Woche im Osterkreis in der Kapelle des vatikanischen Gästehauses „Domus Sanctae Marthae“ stand weiter die lange Rede Jesu an die Jünger beim Letzten Abendmahl. Besonders betonte der Papst, ausgehend vom Tagesevangelium (Joh 15,26–16,4a), den Parakleten, den Heiligen Geist, der uns begleite und „uns die Sicherheit gibt, von Jesus gerettet zu sein“.

Werbung
weihnachtskarten


Der Heilige Geist, Geschenk Jesu, sei der Weggefährte der Kirche. Allein der Geist „lehrt uns zu sagen: ‚Jesus ist der Herr’“:

„Ohne den Geist ist keiner von uns fähig, dies zu sagen, zu spüren, zu leben. An anderen Stellen dieser langen Rede hat Jesus von ihm gesagt: ‚Er wird euch zur vollen Wahrheit führen’, er wird euch hin zur vollen Wahrheit begleiten. ‚Er wird euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe. Er wird euch alles lehren’. Das heißt: der Heilige Geist ist der Weggefährte eines jeden Christen, auch der Weggefährte der Kirche. Und das ist das Geschenk, das Jesus uns gibt“.

Der Heilige Geist sei also ein Geschenk, „das große Geschenk Jesu“, das Geschenk, „das uns keine Fehler machen lässt“. Doch, so fragte sich der Papst, „wo wohnt der Heilige Geist?“. In der ersten Lesung aus der Apostelgeschichte (Apg 16,11-15) begegneten wir der Gestalt der Lydia: „Eine Frau namens Lydia, eine Purpurhändlerin aus der Stadt Thyatira, hörte zu; sie war eine Gottesfürchtige, und der Herr öffnete ihr das Herz, so dass sie den Worten des Paulus aufmerksam lauschte“ (V. 14):

„Der Herr öffnete ihr das Herz, damit der Heilige Geist eintrete und sie zu einer Jüngerin werde. Gerade im Herzen tragen wir den Heiligen Geist. Die Kirche nennt ihn ‚den süßen Gast des Herzens’: er ist hier. Doch in ein verschlossenes Herz kann er nicht eintreten. ‚Ach, und wo kauft man die Schlüssel, um das Herz zu öffnen?’. Nein, auch das ist ein Geschenk. Es ist ein Geschenk Gottes. ‚Herr, öffne mir das Herz, damit der Geist eintrete und mich begreifen lasse, dass Jesus der Herr ist’“.

Das, so der Papst, sei ein Gebet, das wir in diesen Tragen beten müssten: „Herr, öffne mir das Herz, damit ich begreifen kann, was du uns gelehrt hat. Damit ich mich deiner Worte erinnern kann. Damit ich deinen Worten folgen kann. Damit ich zur vollen Wahrheit gelange“.

Ein offenes Herz also, „damit der Geist eintrete, und wir: auf den Geist hören“. „Ich“, so Franziskus abschließend, „werde nur zwei Fragen stellen, die diesen beiden Lesungen zu entnehmen sind“:

„Erstens: bitte ich den Herrn um die Gnade, dass mein Herz offen ist? Zweite Frage: versuche ich, auf den Heiligen Geist zu hören, auf seine Inspirationen, auf die Dinge, die er meinem Herzen sagt, damit ich im Leben als Christ weitergehe und auch ich bezeugen kann, dass Jesus der Herr ist? Denkt an diese beiden Dinge heute: mein Herz ist offen und ich unternehme die Anstrengung, den Heiligen Geist zu hören, auf das, was er mir sagt. Und so werden wir im christlichen Leben weitergehen, und so werden auch wir Zeugnis für Jesus Christus geben“.

Dem Autor auf Twitter folgen!







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Facebooksperre für Birgit Kelles Kritik an Hidschab-Barbie - UPDATES! (53)

Was wissen wir aus Schrift und Lehre der Kirche über das Fegfeuer? (36)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (34)

Das größte Problem der Kirche ist ein Glaubensproblem (33)

Ist die Bibel grausam? (26)

Justizklage gegen belgischen Priester wegen Beichtgeheimnis (26)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (24)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (20)

Modezar Karl Lagerfeld empört mit Antisemitismusvorwurf (20)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (18)

Für mich einfach traurig (17)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

Papst sprach mit Kurienleitern über Priesterausbildung (15)

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (14)

Bundesjugendseelsorger gegen "Antworten auf ungestellte Fragen" (12)