27 April 2017, 11:15
Malteser: Festing wird an Wahl zum Großmeister teilnehmen!
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Malteser'
Papst Franziskus hebt fragwürdigen Erlass vom Papstgesandten für den Malteser-Orden auf: Festing ist seit gestern in Rom und darf an der Wahl teilnehmen UPDATES

Vatikan (kath.net/red/KAP)
Der Vatikan rudert bei einer fragwürdigen Entscheidung rund um den Malteser-Orden zurück. Entgegen ursprünglichen Ankündigungen darf der abgesetzte Großmeister des Ordens, Fra´ Matthew Festing, jetzt doch an der Wahl des neuen Großmeisters teilzunehmen. Dies berichtet der "National Catholic Register". Vor wenigen Tagen hatte Erzbischof Becciu, der Päpstliche Sondergesandte für den Orden, unter Berufung auf Franziskus die Teilnahme von Festing verbieten wollen. "In meiner Eigenschaft als Sonderbeauftragter fordere ich Sie dazu auf, nicht beim Großen Staatsrat anwesend zu sein sowie auf Ihre Romreise dazu zu verzichten. Ich fordere Sie dazu als einen Akt des Gehorsams auf, in welchem Sie zweifellos Ihr eigenes Opfer als eine Geste des Sich-Selbst-Verschenkens zugunsten des Wohls des Malteserordens erkennen werden.“ Becciu behauptete auch , dass Papst Franziskus über seine Entscheidung informiert sei. Edward Pentin, britischer katholischer Journalist und Vatikankenner, der den Brief des Sondergesandten an die Öffentlichkeit brachte, beurteilte diesen Vorgang folgendermaßen: „Diese Neuigkeit ist überraschend. Denn ordensinterne Quellen sagen, dass Fra´ Festing, den der Papst im Januar um den Rücktritt gebeten hatte, im Orden weiterhin sehr beliebt geblieben ist und möglicherweise sogar wiedergewählt werden könnte. Der Papst hat bereits festgestellt, dass er eine Wiederwahl akzeptieren würde.“ Jetzt dürfte Papst Franziskus die Entscheidung von Becciu zurückgenommen haben.

Werbung
christenverfolgungmai


Festing offenbar nun doch bei Neuwahl von Malteser-Ordensleiter

Vatikan bleibt nach Informationen der Zeitung "Corriere della Sera" bei der Aufforderung an den abgesetzten Großmeister, der Wahlsitzung am Samstag in Rom fernzubleiben, stellt Festing aber eine Gewissensentscheidung frei

Laut dem "Corriere" sagte Festing, dass im Fall seiner Abwesenheit die Wähler die Gültigkeit der Wahl anfechten könnten. Zudem würde dies nur zu noch mehr Unordnung und Streit im Orden führen. Der Vatikan hielt nach Informationen der Zeitung an seiner Aufforderung fest, stellte dem früheren Großmeister aber eine Gewissensentscheidung frei.

Nach Informationen der römischen Zeitung "Il Messaggero" soll Franziskus an diesem Donnerstag 20 führende Malteserritter zu einer Sitzung ins vatikanische Gästehaus Santa Marta einberufen haben. Hierbei wolle er die Malteser für die Wahl eines übergangsweisen Leiters gewinnen, der den Orden für ein Jahr bis zum Abschluss der Reformen leiten soll, so die Zeitung.



Mit Material der KAP Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.


Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

'Amoris Laetitia bekräftigt eindeutig die klassische kirchliche Lehre' (42)

Papstgesandter: Medjugorje wird wahrscheinlich anerkannt! (32)

Down Syndrom in Island: 100%ige Tötungsrate (24)

Van Rompuy: Die Zeiten von Roma locuta, causa finita sind lang vorbei (24)

Theologe: 'Amoris laetitia' ist 'äußerst schwerwiegende' Situation (22)

'Die Brutalität der Anschläge entsetzt mich' (22)

13 Tote bei Unglück in Madeira (22)

Maria, die Mittlerin der Gnaden (18)

Die Kirchensteuer ist unzeitgemäß und ungerecht (17)

Vatikanist Tosatti: ‚Die Rückkehr der Berufungskrise’ (13)

'Maria bat in Fatima, die Welt ihrem unbefleckten Herzen zu weihen' (13)

P. Wallner: Christen müssen Minderwertigkeitskomplexe ablegen (13)

'Was im Namen des Islam an Hass und Terror und Angst verbreitet wird' (12)

Kanzlerin Merkel will meine Stimme, aber mich für dumm verkaufen (12)

Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) kritisiert Van Rompuy! (10)