12 April 2017, 23:00
Rom verschärft Sicherheitsmaßnahmen an den Ostertagen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Rom'
Polizei errichtet am Karfreitag Sperrzone rund um das Kolosseum

Rom (kath.net/KAP) Die Stadt Rom hat die Sicherheitsmaßnahmen zu den bevorstehenden Kar- und Ostertagen verglichen mit den Vorjahren deutlich verstärkt. Nach den jüngsten Terroranschlägen in Stockholm und London wird insbesondere rund um das Kolosseum, wo Papst Franziskus am Karfreitagabend mit mehreren Zehntausend Menschen den Kreuzweg betet, eine weite Sperrzone angelegt. Man wolle Anschläge, wie sie jüngst in europäischen Städten mit LKW verübt wurden, in Rom verhindern, berichteten italienische Medien am Mittwoch über einen Beschluss der römischen Sicherheitsbehörden. Schon fünf Stunden vorher sei ein weites Areal für jeglichen Autoverkehr gesperrt. Teilnehmer der Papstzeremonien müssten Metall-Detektoren passieren, Taschen und Rucksäcke würden kontrolliert.

Werbung
weihnachtskarten


Am Ostersonntag gelten den Angaben zufolge besondere Sicherheitsmaßnahmen rund um den Vatikan und den Petersdom. Die Via della Conciliazione, die zum Petersdom führt, wird komplett gesperrt. In weiten Bereichen herrscht Parkverbot.

Allerdings sind italienische Polizei, Carabinieri und Militär nicht nur für die Kirche im Einsatz. Am Donnerstag und Samstag sind im römischen Stadtzentrum mehrere Demonstrationen aus dem Wohnungs- und Baubereich angemeldet. Und am Samstagnachmittag herrscht für die Sicherheitskräfte Großeinsatz wegen der Serie-A-Partie Roma-Atalanta.

Copyright 2017 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (91)

Kardinal Ouellet verteidigt "Amoris laetitia" in Vatikanzeitung (74)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (32)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (26)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (23)

Deutsche Ärztin verurteilt wegen Werbung für Abtreibung (22)

Vatikan-Kulturrat für Rehabilitation von Teilhard de Chardin (17)

'Weihnachtsblut. Warte...' (15)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

Deutscher Konvertit: "2050 ist Deutschland ein islamischer Staat" (13)

Schavan: Papst überfordert nicht bei Migration, er ermutigt (11)

Kanada: Diskriminierung von Christen bei der Adoption (10)

Unsere Liebe Frau in Jerusalem (10)

Papst predigt gegen Abtreibung – und niemand berichtet (10)