31 März 2017, 08:59
'Gebete für die Wochentage'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Gebet'
Neu bei „Kirche in Not“: Gebete von Montag bis Sonntag - Zum Beispiel für die verfolgten Christen oder um Priesterberufungen.

München (kath.net/KIN) Die internationale Päpstliche Stiftung „Kirche in Not“ gibt ein neues Heft mit Gebeten für die Wochentage heraus. Von Montag bis Sonntag finden sich jeweils ein bis zwei Gebete in einem bestimmten Anliegen, zum Beispiel für die verfolgten Christen, um Priesterberufungen oder für die Armen Seelen. Auch Gebete zum heiligen Antonius, dem heiligen Josef oder zur Gottesmutter Maria sind enthalten.

Werbung
messstipendien


„,Kirche in Not' versteht sich nicht nur als Hilfswerk, sondern auch als Gebetsgemeinschaft. Das war unserem Gründer Pater Werenfried van Straaten sehr wichtig, als er vor 70 Jahren seinen Einsatz begann“, erklärte die Geschäftsführerin von „Kirche in Not“ Deutschland, Karin Maria Fenbert. So werde auch in der Hauskapelle des Hilfswerks jeden Mittag der „Engel des Herrn“, der Barmherzigkeitsrosenkranz und weitere Gebete in den Anliegen der Wohltäter sowie für Kirche und Welt gebetet. „Wie sehr braucht gerade die heutige Zeit das Gebet! Wir laden alle unsere Freunde dazu ein, sich geistlich mit uns zu verbinden. Das Gebetsheft kann dabei eine Hilfe sein“, sagte Fenbert.

Das illustrierte Heft „Gebete für die Wochentage“ im Format DIN A6 kann zum Preis von 50 Cent zzgl. Versandkosten bestellt werden unter: shop.kirche-in-not.de oder bei:

KIRCHE IN NOT
Lorenzonistr. 62
81545 München
Telefon: 089 / 64 24 888 0
Fax: 089 / 64 24 888 50
E-Mail: kontakt@kirche-in-not.de





Bild: Titelseite des Hefts „Gebete für die Wochentage“ © KIRCHE IN NOT

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben


 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Franziskus lädt zum Krisengipfel nach Rom (74)

Satan, der Große Ankläger, gegen das wahre Leben des Christen (65)

„Korruption der Lehre zieht immer die Korruption der Moral nach sich“ (54)

Franziskus-Buch: Kurzbeschreibung kritisiert Papst Benedikt XVI. (45)

Man kann einen Papst nicht anklagen! (40)

„Spiegel“ leakt vorab Ergebnisse der DBK-Missbrauchsstudie (40)

Marx: „Wir stehen an der Seite der Betroffenen sexuellen Missbrauchs“ (35)

Neue Bombe im Vatikan: Zeitung nennt Namen der 'Homo-Lobby' (33)

US-Kardinal Wuerl vor Rücktritt! (31)

Die Vollmacht des Hirten (29)

Bischof: Nicht Klerikalismus, sondern Unmoral ist Ursache der Skandale (27)

Kritik am „fröhlichen“ Foto bei Missbrauchskrisensitzung (25)

„Frankfurter Allgemeine“: „Warum schont der Papst McCarrick?“ (25)

Neues Papstdokument schreibt verpflichtende Synodenumfragen vor (24)

Cupich zu Missbrauch: Kirche hat ‚größere Agenda’ (23)