zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/59039

27 März 2017, 11:11
Umstrittener KA-Chef attackiert beliebtesten Politiker Österreichs

Österreichischer Außenministier Sebastian Kurz hatte am Wochenende Kritik an einigen NGOs im Mittelmeer geübt, weil diese den Schleppern helfen. Jetzt kommt eine absurde Attacke von der linken "Katholischen Aktion" (KA)
Linz (kath.net)
Bert Brandstetter, der umstrittene Präsident der linkskatholischen KA der Diözesen Linz, hat am Wochenende den österreichischen Außenminister Sebastian Kurz attackiert, weil dieser am Wochenende manche Rettungsaktionen der NGOs im Mittelmeer kritisiert hatte, weil laut Kurz dadurch mehr Flüchtlinge im Mittelmeer sterben würden statt weniger. Kurz, der mit Abstand beliebteste Politiker Österreichs, wird von Brandstetter jetzt zum Rücktritt aufgefordert, weil die Äußerungen von Kurz "bodenlos ignorant" gegenüber den Ertrinkenden seien. Brandstetter meint dann wörtlich: "Es ist zugleich auch eine unerträgliche Ignoranz gegenüber allen freiwilligen Helfern in ehrenamtlichen Organisationen."

Klar ist allerdings, dass der österreichische Außenminister auch von vielen Katholiken in Österreich unterstützt wird. In den Foren der großen Zeitungen Österreichs bzw. auf Facebook wird der Mut zur Wahrheit und die klare Einschätzung von Sebastian Kurz von den meisten Diskutanten sehr geschätzt.