09 März 2017, 16:00
Feministinnen randalieren vor Kathedrale von Buenos Aires
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Argentinien'
Teilweise vermummte Abtreibungsbefürworter und Feministinnen sorgten in der Nacht des Weltfrauentages vor der Kathedrale in Buenos Aires (Argentinien) für Krawall – Polizei muss Tränengas einsetzen - VIDEOS

Buenos Aires (kath.net) Teilweise vermummte Abtreibungsbefürworter und Feministinnen sorgten in der Nacht des Weltfrauentages vor der Kathedrale in Buenos Aires (Argentinien) für Randale: Steine und Flaschen werden gegen die Kathedrale geworfen, vor einer Absperrung wird ein Feuer entzündet, hasserfüllte Sprechchöre ertönen. Manche der Aktivistinnen zeigten sich barbusig. Ein einzelner junger Mann stellt sich mit der Vatikanflagge vor die wütenden Aktivistinnen, das löste ein Handgemenge aus. Dutzende Passanten schauen dem Krawall untätig zu. Die Polizei ist mit einem größeren Aufgebot präsent und muss schließlich Tränengas einsetzen, es kommt offenbar zu einzelnen Verhaftungen.

Werbung
weihnachtskarten


Diese Kathedrale war die Bischofskirche von Erzbischof Jorge Bergoglio, bis er 2013 zum Papst gewählt worden ist.

Schockierend! Abtreibungsbefürworter greifen bei Randalen friedlichen jungen Mann an, der mit Vatikanflagge vor Kathedrale von Buenos Aires steht!




Zur Dokumentation - Feministinnen und Abtreibungsgebner randalieren vor der Kathedrale von Buenos Aires/Argentinien









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (79)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (53)

Kardinal Ouellet verteidigt "Amoris laetitia" in Vatikanzeitung (46)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (32)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (27)

Papst Johannes Paul II. warnte 1992 vor einer „Invasion des Islams“ (24)

Limburg: „Bischof und Bistum werben nicht für Abtreibung“ (23)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (20)

Kardinal Marx gegen bedingungsloses Grundeinkommen (15)

'Weihnachtsblut. Warte...' (15)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

Angst und Unsicherheit führen zu einem falschen Gottesbild (15)

Bundesjugendseelsorger gegen "Antworten auf ungestellte Fragen" (12)

Unsere Liebe Frau in Jerusalem (10)

Schavan: Papst überfordert nicht bei Migration, er ermutigt (10)