27 Februar 2017, 10:00
Trump kündigt Kampf gegen Menschenhandel an
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Menschenhandel'
US-Präsident: Man werde alles tun, um diese „schreckliche Problem“, diese „Epidemie“ zu stoppen.

USA (kath.net)
Trump kündigt den Kampf gegen Menschenhandel an. Dies berichtet „Epochtimes“. Trump sagte, dass seine Regierung den Kampf gegen diese „Epidemie“ mit „voller Kraft und Gewicht“ bekämpfen werden. Man wolle „was auch immer tun“ um diese „schreckliche Problem“ zu stoppen. Bei dem Treffen waren auch Vizepräsident Pence, Marco Rubio und zwei weiteren Senatoren dabei.

Werbung
ninive 4


Konkret geht es um die Verschleppung und sexuelle Ausbeutung von Frauen und Kindern innerhalb den USA sowie auch verschleppte Kinder, die aus dem Ausland in die USA geschmuggelt werden.

US-Präsident Trump kündigt Kampf gegen Menschenhandel an









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Facebooksperre für Birgit Kelles Kritik an Hidschab-Barbie - UPDATES! (53)

Was wissen wir aus Schrift und Lehre der Kirche über das Fegfeuer? (36)

Gouverneur Brown zum Klimawandel: ‚Gehirnwäsche’ notwendig (34)

Das größte Problem der Kirche ist ein Glaubensproblem (33)

Ist die Bibel grausam? (26)

Justizklage gegen belgischen Priester wegen Beichtgeheimnis (26)

Bärtige Männer fordern Ordensfrauen zur Konversion zum Islam auf (24)

„Kanzlerin Merkel ist doppelt geschwächt, aber noch alternativlos“ (21)

Modezar Karl Lagerfeld empört mit Antisemitismusvorwurf (20)

'Repräsentanten einer ethisch, humanistisch orientierten Organisation (18)

Für mich einfach traurig (17)

Papst sprach mit Kurienleitern über Priesterausbildung (15)

Papst zum Lebensende: Einstellung der Therapie ist keine Euthanasie (15)

Wiederverheiratete und 'Pathologie schismatischer Zustände' (14)

Euthanasie: ‚Wenn es ein Tabu gegeben hat, ist es verschwunden.’ (12)