zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/58152

13 Januar 2017, 08:00
Heiligenkreuzer Mönche landen humorvollen Twitter-Hit über Trump

Frei erfundener Fake-Tweet behauptete, dass sich Donald Trump darauf freue, „nach Österreich zu kommen und Stift Heiligenkreuz zu besuchen… das muss ein großartiger Ort sein. Wir wollen Amerika wieder großmachen.“

Heiligenkreuz (kath.net) Es war nur ein Scherz, aber er sorgte für große Erheiterung. Auf der Internetseite „Faketrumptweet“ erstellte ein Heiligenkreuzer Mönch einen Tweet des angeblich „echten Donald Trump“ (@realDonaldTrump), der behauptet: „Ich freue mich, nach Österreich zu kommen und Stift Heiligenkreuz zu besuchen… das muss ein großartiger Ort sein. Wir wollen Amerika wieder großmachen.“ Der Tweet wurde stark beachtet und geteilt. Manche nahmen ihn anfangs sogar als bare Münze, denn der O-Ton des künftigen US-Präsidenten wurde überzeugend getroffen.

Die „Kronenzeitung“ kommentierte diese „augenzwinkernde Nachricht“ mit dem Hinweis auf deren durchaus „ernsten Hintergrund. In den vergangenen Jahren etablierten sich das gar nicht verschlafene Stift Heiligenkreuz und die dort ansässige Hochschule unweit von Wien als weltoffen, charismatisch und als die erste Adresse bei der Ausbildung von neuen Priestern aus aller Herren Länder. Von dem Zisterzienserkloster geht ein Strahl des Glaubens in die ganze Welt aus.“

Nach Angaben der „Kronenzeitung“ war der Fake-Tweet von Pater Johannes Paul Chavanne OCist erstellt worden, dem Kaplan des österreichischen Olympiateams. Die Zeitung bemerkte abschließend: „Abseits des Scherzes haben die Mönche ein echtes Anliegen: ‚Wir beten, dass Trump als Präsident für Frieden und Gerechtigkeit in der Welt sorgen wird.‘“

Stift Heiligenkreuz hat mit diesem Fake-Tweet den Lacher auf seiner Seite :)