11 Januar 2017, 09:30
Medien: Marokko scheint Burka-Verkauf verbieten zu wollen
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Islam'
Medienberichten zufolge könnten Sicherheitsbedenken der Grund dafür sein – Offizielle Bestätigung durch Marokkos Regierung steht allerdings noch aus

London (kath.net) Der Ganzkörperschleier Burka kommt in Marokko offenbar in Verruf. Das nordafrikanische muslimische Land will anscheinend Kauf und Verkauf, Herstellung und Import der Burka verbieten. Dies berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf die BBC. Allerdings gab es dazu bisher keine offiziellen Aussagen der marokkanischen Regierung. In marokkanischen Lokalmedien werden von Behördenmitarbeitern Sicherheitsbedenken gegenüber der Burka genannt, Kriminelle hätten im Schutz der Burka Verbrechen begangen.

Werbung
christenverfolgungmai


In Marokko tragen nur wenige Frauen den Ganzkörperschleier.







kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 

meist kommentierte Artikel

Weil im Islam Toleranz sehr stark verwirklicht werde? (45)

US-Präsident Trump bei Franziskus (31)

Papst betet für Opfer des Terroranschlags von Manchester (31)

Berliner Diözesanrat hat kein Herz für ungeborene Kinder (24)

... die Sache mit dem Kreuz (22)

Kirchentag oder EKD-Parteitag? (20)

Wieder islamistischer Anschlag auf Kopten - Mindestens 24 Tote (18)

Caffarra: Mit Abtreibung und ‚Homo-Ehe’ fordert Satan Gott heraus (18)

Der kalte und ideologische Glaube ist gegen den Heiligen Geist (15)

Scheich: Muslime tragen keine Schuld an den aktuellen Terroranschlägen (13)

CDU-Politiker: Kirchen sollen sich auf Kernthemen konzentrieren (13)

Geheimpapier: 6,6 Millionen Flüchtlinge am Weg nach Europa (11)

Syrien: Für Christen keine Alternative zum Assad-Regime (10)

Dröge: Man dürfe Christenverfolgung nicht dramatisieren (10)

Der Bischof von Chur und die Wölfe (9)