zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/57650

29 November 2016, 09:30
Weniger Glaube, mehr Geld

Bistum Rottenburg-Stuttgart hat 2015 Kirchensteuergelder wie nie zuvor, berichtete der „Schwarzwälder Bote“ - Das Bistum hat im vergangenen Jahr 529,5 Millionen Euro eingenommen, über 45 Millionen Euro mehr als ursprünglich angenommen
Rottenburg (kath.net) Der Glaube wird immer weniger, das Geld immer mehr. Dieses deutsche Phänomen hat nun auch das Bistum Rottenburg-Stuttgart erfasst. Das Bistum hat so viel Kirchensteuergelder wie nie zuvor zur Verfügung, wie der „Schwarzwälder Bote“ berichtet. Dem Medienbericht zufolge hat das Bistum im vergangenen Jahr 529,5 Millionen Euro eingenommen, über 45 Millionen Euro mehr als ursprünglich angenommen.

Der Grund für den Zuwachs liegt ganz einfach in den Lohnsteigerungen bei den Kirchensteuerzahlern.

Laut offiziellen Angaben des Bistums soll es 2015 auch mehr Zugänge an Kirchenmitgliedern gegeben haben. Zurückzuführen sei dies unter anderem wegen der Zuwanderung von Katholiken mit ausländischer Staatsbürgerschaft und von Kirchenmitgliedern aus anderen Bundesländern.