29 Oktober 2016, 13:16
Bischof Laun sagt Teilnahme an 'Verteidiger Europas'-Kongress ab
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Laun'
Salzburger Weihbischof bedauert Polarisierung rund um Kongress in Linz und wollte über "christliche Wurzeln Europas" referieren

Wien (kath.net/KAP) Der Salzburger Weihbischof Andreas Laun sagt seine Teilnahme am Kongress "Verteidiger Europas" ab. "Ich bedaure die Polarisierungen rund um den Kongress und sage meine Teilnahme daran ab", erklärte Laun am Samstag im Interview mit "Kathpress". Weihbischof Laun sagte zudem, dass er damit dem ausdrücklichen Ersuchen des Salzburger Erzbischofs Franz Lackner nachkomme. "Ich respektiere den Wunsch des Erzbischofs", so Laun.

Werbung
KiNAT onlinekapelle


Mit seinem Referat zum Thema "Die christlichen Wurzeln Europas" habe er - so Laun - "einen Beitrag zur Versachlichung der Diskussion" leisten wollen. "Es stimmt mich sehr nachdenklich zu sehen, welche Konflikte rund um diesen Kongress entstanden sind. Ich ersuche alle Seiten um Mäßigung und um Wahrung der Meinungsfreiheit, die für das demokratische Zusammenleben unabdingbar ist."

Die Veranstalter des Kongresses hatten am Samstagvormittag überraschend mitgeteilt, dass Weihbischof Laun am Samstagnachmittag auf Einladung der Organisatoren ein Referat halten werde. Bereits am Samstagvormittag hatte u.a. FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl beim Kongress in den Linzer Redoutensälen eine Vortag gehalten. Schon im Vorfeld der Veranstaltung, die vom "Verein für Meinungsfreiheit und unabhängige Publizistik" organisiert wird, kam es zu heftigen Protesten dagegen, die am Samstag fortgesetzt wurden. Auch kirchliche Organisationen und Persönlichkeiten hatten Kritik geäußert.

Archivfoto: Salzburger Weihbischof Andreas Laun




Copyright 2016 Katholische Presseagentur KATHPRESS, Wien, Österreich
Alle Rechte vorbehalten

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!










Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram
meist kommentierte Artikel

Bischof von Graz-Seckau möchte Pfr. Roger Ibounigg rauswerfen! (56)

Erzbischof Viganò: 'Homo-Mafia' verhindert Missbrauchs-Aufarbeitung (47)

Wiener Theologe Tück: Papst Franziskus spricht zu oft vom Teufel (42)

Gebet kann Dinge verändern! (32)

Schönborn: Öffnung des Priesteramtes löst nicht alle Probleme (30)

Papst fordert Loyalität von seinen Diplomaten (25)

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Nacktselfie-Bischof (25)

Als 10.000 Menschen für Sebastian Kurz beteten (21)

Traditionsorientierter Schwesternorden de facto aufgelöst (17)

Hilflos vor den Erfolgen der Grünen (16)

Die Thesen Schockenhoffs bei der DBK stellen eine Herausforderung dar (15)

Der Regenbogen gehört uns (14)

Vom Missbrauch der Steuer des Kirchenvolkes (14)

Die ‚inkulturierte Liturgie’ (13)

„Gehen Sie auch zum Vulven-Malen, Herr Bischof?“ (12)