zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/56702

16 September 2016, 11:30
Indonesien: Radikale Moslems stören Gedenkmesse für Verstorbenen

Der Priester sah schließlich keine andere Möglichkeit als die Flucht zu ergreifen.

Jakarta (kath.net/jg)
Zwei radikale Muslime haben eine katholische Gedenkmesse für einen Verstorbenen gestört und den zelebrierenden Priester und die Gläubigen belästigt und bedroht. Diese riefen die Polizei. Nachdem die Polizisten die beiden Männer entfernt hatten, kehrten diese mit Verstärkung zurück. Dies berichtet die Onlineausgabe von AsiaNews.

Sie störten die Messe wieder und bedrohten die Anwesenden. Der zelebrierende Priester sah sich schließlich gezwungen, die Kirche zu verlassen. Die Ereignisse fanden in einer Pfarrkirche nahe der Stadt Surakarta (Zentral-Java) statt. Erst Ende August hatte ein 17-jähriger islamistischer Attentäter versucht, einen Sprengsatz während einer katholischen Sonntagsmesse zu zünden. Kath.net hat berichtet. Indonesien ist das Land mit der größten muslimischen Bevölkerung der Welt.