zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/56695

13 September 2016, 12:03
Gänswein: Kardinal Marx möge vor seiner eigenen Tür kehren!

Privatsekretär Benedikts XVI. reagiert auf eine Kritik des Münchner Kardinals Marx im Jahr 2013, wonach die „Hofhaltung“ Benedikts zu pompös gewesen sei.

München (kath.net) Über eine deutliche Reaktion auf eine Bemerkung des Münchner Kardinals Reinhard Marx seitens des Kurienerzbischofs Georg Gänswein (Archivfoto) berichtet der „Bayrische Rundfunk“. Der Münchner Erzbischof Marx habe 2013 deutliche Kritik an der „Hofhaltung“ von Papst Benedikt XVI. geäußert. Gänswein, der seit Jahren Privatsekretär des inzwischen emeritierten Papstes ist, sagte nun nach Angaben des BR bei der Präsentation des Buches „Letzte Gespräche“ von Benedikt XVI. und Peter Seewald, dass Kardinal Marx vor seiner eigenen Tür kehren solle, die Bemerkungen des Kardinals seien „zumindest verwunderlich“, so fasste der BR zusammen.

Inzwischen ist die Reaktion Gänsweins im Wortlaut auffindbar. Der Kurienerzbischof hatte auf die Frage eines Journalisten geantwortet. Benedikt habe, als er zuerst von der Kritik des Münchner Kardinal erfahren habe, mit „purer Verwunderung“ reagiert. Gänswein sagte weiter im Blick auf Marx: „Man muss vorsichtig sein mit Behauptungen oder mit Bewertungen, a) wenn man die Situation nicht so gut kennt und b) wenn man dann selber mal die eigene Tür aufmacht.“.

Auch im Buch selbst wird die Kritik von Kardinal Marx aufgegriffen. Peter Seewald erwähnt im Gespräch mit dem emeritierten Papst „eine Diskussion über den päpstlichen Haushalt“ nach dem Rücktritt Benedikts. Wörtlich sagte Seewald: „Dem Münchner Kardinal Marx war plötzlich aufgefallen, dass die »Hofhaltung« im Vatikan viel zu pompös sei. War das auch Ihr Eindruck?“.

Benedikt XVI. antwortete darauf: „Überhaupt nicht, nein.“ Er und seine Familie hätten „immer sehr einfach gelebt, schon von meiner Herkunft her“. Er sei, „wie man so sagen würde, Hufschlagler [die Leute aus dem Ort Hufschlag, dem Wohnort Ratzingers als Kind und Jugendlicher], schon von daher kann ich nicht Hofstil betreiben.“ Ausdrücklich stellte Benedikt XVI. klar: „Was den Kardinal zu seiner Bemerkung veranlasste, weiß ich nicht.“

Bayrischer Rundfunk - Marx habe an Benedikt seinerzeit übertriebene ´Hofhaltung´ kritisiert. Gänswein: Marx soll vor seiner eigenen Tür kehren!




Palais Holnstein (früheres Adelspalais), Dienstsitz und Wohnung der Münchner Kardinäle, wird seit 2012 nach umfangreicher Renovierung wieder genutzt




Traunstein/Hufschlag: In diesem Bauernhaus wohnte Joseph Ratzinger / Benedikt XVI. in seiner späteren Kindheit (ab 1937) mit Eltern und Geschwistern





Das lesenswerte Vorwort von Peter Seewald zu seinem Interviewband mit Papst em. Benedikt XVI. auf kath.net in voller Länge!

kath.net-Buchtipp!
Letzte Gespräche
Von Benedikt XVI.; Peter Seewald
Hardcover, 288 Seiten
2016 Droemer/Knaur
ISBN 978-3-426-27695-2
Preis 20.60 EUR

Bestellmöglichkeiten bei unseren Partnern:

- Link zum kathShop

- Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus:

Für Bestellungen aus Österreich und Deutschland: buch@kath.net

Für Bestellungen aus der Schweiz: buch-schweiz@kath.net
Alle Bücher und Medien können direkt bei KATH.NET in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Christlicher Medienversand Christoph Hurnaus (Auslieferung Österreich und Deutschland) und dem RAPHAEL Buchversand (Auslieferung Schweiz) bestellt werden. Es werden die anteiligen Portokosten dazugerechnet. Die Bestellungen werden in den jeweiligen Ländern (A, D, CH) aufgegeben, dadurch entstehen nur Inlandsportokosten.


Archivfoto (c) Paul Badde