08 September 2016, 08:30
Benedikt XVI.: 'Ich bete für Sie - und beten Sie für mich'
 
Legionaere
 
WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA 'Bistum Passau'
10 Jahre nach seinem Besuch in Bayern empfängt Papst em. Benedikt XVI. Bischof Oster und Passauer Pilger

Rom (kath.net/pbp) Besuch aus der Heimat hat Benedikt XVI. am Dienstagabend in Rom bekommen. Bischof Stefan Oster und eine kleine Gruppe Geistliche und Pilger überreichten bei der Lourdes-Grotte im Vatikan dem emeritierten Papst als Geschenk ein Buch, das an seinen Besuch in Bayern 2006 erinnert. Benedikt XVI. begegnete den Gästen aus seinem Heimatbistum herzlich: „Grüßen Sie mir das Bistum Passau“, sagte er. „Ich bete für Sie - und beten Sie für mich.“

Werbung
messstipendien


Benedikt XVI. lebt im Kloster Mater Ecclesiae im Vatikan. Er traf die Wallfahrer ganz in der Nähe, bei der Lourdes-Grotte in den Vatikanischen Gärten. Die Wallfahrtsgruppe aus dem Bistum Passau, die seit Montag in Rom ist, umfasst 270 Teilnehmer. Aus Rücksicht auf den 89-jährigen Benedikt traf nur eine kleine Abordnung mit ihm zusammen.

Der Titel des Buchs, von dem nun auch Benedikt ein Exemplar besitzt, geht auf Papst Franziskus zurück. Der hatte einst seine Beziehung zu Benedikt mit dem schlichten Satz „Wir sind Brüder“ charakterisiert. Das Titelbild zeigt die beiden in brüderlicher Umarmung. Das Buch enthält neben Bildern und Texten zu Benedikts Besuch im Heimatbistum auch bislang unveröffentlichte Dokumente aus dessen Privatarchiv. Zentrale Kapitel drehen sich um die Enzykliken „Lumen Fidei“, „Laudato Si“ und das apostolische Schreiben „Evangelii Gaudium“. Herausgeber ist das Geburtshaus Papst Benedikt XVI. in Marktl.

Foto der Begegnung




Foto (c) Presse Bistum Passau/Werner Friedenberger

Ihnen hat der Artikel gefallen?
Bitte helfen Sie kath.net und spenden Sie jetzt via Überweisung auf ein Konto in Ö, D oder der CH oder via Kreditkarte/Paypal!









kath.net ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon EU, das zur Bereitstellung eines Mediums für Webseiten konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.

Lesermeinungen zu diesem Artikel anzeigen und Kommentar schreiben

Sie können nur die Lesermeinungen der letzten sieben Tage einsehen.

 
App play store iTunes app store Jetzt kostenlos herunterladen! mehr Infos Instagram

meist kommentierte Artikel

Papst Franziskus: „Ich bin ein Teufel“ (157)

Benedikt XVI. in großer Sorge um die katholische Kirche (78)

Tickende Zeitbombe für Papst Franziskus in Großbritannien (75)

‚Papst schweigt, um Größenwahn der Kritiker nicht zu fördern’ (45)

Das Zerstörungswerk des Teufels durch die Heuchler (43)

„Völliger Unsinn!“ (40)

'Das Schweigen der Hirten' (35)

Jugendsynode: Niederländischer Bischof verweigert die Teilnahme (32)

"Leider spektakulär misslungen!" (26)

Bistum Regensburg widerspricht grünem Bundestagsabgeordneten! (25)

Theologe: Öffentlich unsichtbare Religion schafft Probleme (23)

Wenn Missbrauchsfälle (für Kirchenpolitik) missbraucht werden (21)

Papst verteidigt China-Abkommen und spricht über Missbrauch (19)

Kard. Müller: „Das war einigen der Papsteinflüsterer schon zu viel“ (18)

Marx: Das Problem ist nicht das Evangelium, „das Problem sind wir“ (18)