zurück - Artikel auf http://www.kath.net/news/55837

06 Juli 2016, 10:30
Neuer UN-Sonderberichterstatter: Ein Muslim folgt auf einen Katholiken

Volker Kauder: Wichtiges Signal für die Religionsfreiheit

Genf/Berlin (kath.net/idea) Der Muslim Ahmed Shaheed ist neuer UN-Sonderberichterstatter für Religions- und Weltanschauungsfreiheit. Das hat der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen in Genf bekanntgegeben. Der frühere Außenminister der Malediven folgt auf den deutschen Katholiken Prof. Heiner Bielefeldt (Erlangen).

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, begrüßte die Entscheidung. Es sei wichtiges Signal, dass nun eine Persönlichkeit dieses Amt übernehme, die aus einem mehrheitlich muslimischen Land stamme: „Leider ist es Realität, dass die Religionsfreiheit gerade in vielen muslimisch geprägten Ländern missachtet wird. Umso wichtiger ist es, dass die Angehörigen aller Religionsgemeinschaften – einschließlich der Muslime – zusammen für die Freiheit des Glaubens eintreten.“

Die wachsende religiöse Intoleranz und vor allem der zunehmende religiös motivierte Extremismus stelle mittlerweile eine Hauptbedrohung für den Frieden in der Welt dar, so Kauder. Der UN-Sonderbeauftragte müsse die Entwicklungen schonungslos benennen.

Shaheed war bislang UN-Sonderberichterstatter für Menschenrechte im Iran.